nochmal im Rock zum MeMadeMittwoch

Letzte Woche hab ich mich an dieser Stelle mit mir passenden Rockformen beschäftgit. Danke für eure Kommentare, sie haben mir sehr weitergeholfen.

Muriel meinte, sie sehe mich in Kleider am allerliebsten. Und auch wenn ich ihr zustimmen kann, das Jerseykleid ist im Moment fast immer meine erste Wahl, hat mich das Thema nicht losgelassen

Sujuit  schlug vor in einem Laden mal verschiedene Rockformen durchzuprobieren. Das ist einen tolle Idee. Ich brauchte dazu aber nicht in einen Laden, sondern habe meinen Kleiderschrank bzw. meinen Blog genutzt, denn Dank des Nähens hab ich so viele verschiedene Röcke wie nie zuvor.

Die Formen , die ich am liebsten anziehe und bei mir anschaue, sind einfache Miniröcke oder A-Linien-Röcke.  Das wußte ich eigentlich schon, jedoch wollte ich es mir nicht so wirklich eingestehen, weil es doch so viele schöne andere Formen und Schnitte gibt. Die Beschäftigung damit hat es mir aber einfacher gemacht. Jetzt kann ich sagen, das sind meine zwei Rockformen im Moment und mit Stoffen oder Teilungsnähten (danke an Frau Küstensocke für den Tipp) kann ich ja einiges variieren. Und bei Mema gibt es tolle Erklärungen zur Konstruktion eines Basisrockschnitts und Varianten bei den Abnähern.

Eine tolle Variation einer Miniroks, habe ich für den Vivienne Westwood Sewalong ausprobiert und den zeige ich euch heute:

IMG_3517Modell 20 aus der Knip7/15 aus einen Leinengemisch, Reststück aus Maastricht.

IMG_34722015-10-17_03-15-46Die Falten am Vorderteil machen den recht einfach geschnittenen Rock sehr raffiniert, finde ich. Die Falten werden eigentlich nicht „fixiert“, sondern bleiben offen nach oben. Die untere Falte klaffte mir aber zu sehr auf, deshalb habe ich sie an der oberen Kante festgesteppt.

Gestern hab ich ihn den ganzen Tag gertagen und außer beim Fahrradfahren (es geht, ist aber nicht wirklich bequem)  hat er den Praxistest bestanden. Wenn ich passenden Stoff finde, vernähe ich den Schnitt auf jeden Fall nochmal.

Am liebsten trage ich dazu mein Renfrew, das ich dringend in anderen Farben brauche.

IMG_3519Das Probe Astoria von Seamwork ist für mich zu kurz, auch wenn es farblich gut zum Rock passt. Zum Wohlfühlen müßte es 5cm länger sein. IMG_3523An diesem Beitrag kann man sehr schön sehen, wie wichtig das Kommentieren beim Bloggen und besonders beim MeMadeMittwoch ist. Deshalb finde ich es im Moment auch so blöd, dass mir dazu seit ein paar Wochen und auch an diesem Mittwoch wieder  die Zeit fehlt. Aber ich entschuldige mich nur für ein paar Wochen. Ab Mitte November wird es hier dafür hoffentlich wieder mehr Zeit geben und dann werde ich an der mir so wichtigen und auch lieb gewonnenen Kommunikation beim MMM wieder teilnehmen.

Beim MeMadeMittwoch zeigt Gastbloggerin Petra uns einen sehr gelungenen Walkmantel nach einem meiner liebsten Mantelschnitte: Johanna.

17 Gedanken zu „nochmal im Rock zum MeMadeMittwoch“

  1. Dein Rock gefällt mir sehr gut, sowohl der Schnitt als auch den Stoff finde ich ausgesprochen schön! Und auch mit der Auswahl deiner Lieblingsrockschnitte bin ich ganz bei Dir. Entweder schlicht gerade oder A-Linie, aber auf jeden Fall über dem Knie! Mit gemischten Gefühlen sehe ich in den Schaufenstern wieder wadenlange Röcke, dafür bin ich viel zu klein!!!

    Liebe Grüße, Irene

  2. Der Rock steht dir sehr gut. Nur ein bisschen schade dass durch das Muster die Falten fast untergehen (zumindest auf dem Foto, ich finde man erkennt sie nur sehr schwer und wenn du das Schnittmusterbild nicht dazugetan hättest weiss ich nicht ob sie mir richtig aufgefallen wären).
    Lg Iris

  3. Netzwerkerin! Nach meinem Eindruck wird zur Zeit überall weniger kommentiert.
    Enge Röcke an dir gefallen mir so gut wie Kleider. Bis zum Kölner Treffen.
    Schöner Gruß Mema

    1. Ja, mit dem Kommentieren ist das so eine Sache. Ich bin auch zurückhaltend, wenn ein Kleidungsstück schon mehrfach gelobt wurde, und ich das Gleiche schreiben würde. Kommt mir dann langweilig und nicht eben originell vor, und ich lass es sein.
      Ich habe selber keinen Blog und weiß nicht, wie ihr Blogschreiberinnen von den Kommentaren zehrt. Vielleicht ist ja auch das zehnte „toller Rock“ durchaus willkommen. Viel Spaß beim Tragen jedenfalls wünscht
      Andrea

  4. Ach, den Schnitt habe ich auch schon auf meiner Liste! Mir gefällt das kürzere Oberteil übrigens besser! Aber vielleicht trägt es sich nicht so komfortabel.
    Also, ich plädiere auf jeden Fall dafür, dass Dreikah Röcke tragen sollte, mir gefällt es gut.
    Liebe Grüße von der Röcke-liebenden
    Luise

  5. Der Schnitt ist ja der Wahnsinn! Der gefällt mir richtig richtig gut und ich finde deine Stoffwahl dazu perfekt. das kürzerre Oberteil find ich schon gut dazu 🙂
    Zum Kommentieren bin ich in letzter Zeit auch wenig gekommen, obwohl ich eigentich relativ viel Zeit habe… hmm.
    Alles Liebe

  6. Da ist er ja der schöne Rock! die Faltendetails finde ich großartig und sehr schön passend zu dem Stoff. Man muss ein zweites mal hinschauen um die Falten zu sehen, richtig raffniniert! Das Shirt passt super dazu! LG Kuestensocke

  7. Ich der Rock ist toll und steht dir sehr gut. Mir gefällt diese Rockform auch am besten. Habe auch schon einen Winterjupe zugeschnitten vielleicht kann er mich überzeugen vermehrt auch im Winter wieder Rocke zu tragen…
    Liebe Grüsse
    Angy

  8. Ich schaue ja auch gerade nach verschiedenen Rockschnitten, diesen finde ich sehr schön. Plädieren auch für eine Univariante. Astoria finde ich klasse zu Röcken, meine erste Variante war allerdings auch etwas zu kurz.
    Herzliche Grüße
    Sabine

  9. Auch ich habe diesen Rockschnitt aus der Knipmode bereits genäht und bin total begeistert. Ich finde diese Rockform steht dir wirklich gut. Allerdings habe ich bei mir alle Falten oben zugesteppt, da sie sonst aufklafften. Ich weiß nicht, ob es bei mir vielleicht am stretchigen Stoff liegt.. Eine zweite Version des Rockes zum Überprüfen steht noch aus 😉
    Liebe Grüße,
    Ann-Kathrin

Kommentar verfassen