Inari aus Webware

Es ist schon wieder MeMadeMittwoch und fast Wochenende dazu, was will man mehr.

Nachdem ich das Inari Tee Dress jetzt aus Jersey und Romanit rauf und runter genäht habe, war endlich mal ein Modell aus Webware dran. Ein besonders schöner Viscose von Alfatex wartete hier auf  die Verarbeitung.

Ich hab den Orginal-Kurzarm aus dem ursprünglichen Schnitt verwendet. Geändert habe ich nur wenig, 1cm mehr Weite um die Hüfte  und die Ärmel so kurz wie möglich genäht. So bleibe ich halbwegs beweglich in dem Kleid. Die Viscose gibt etwas nach, das erleichtert die Sache ungemein. Aus sehr festem Stoff  würde ich das Kleid nicht nähen, dann wäre meine Beweglichkeit in der Schulter zu sehr eingeschränkt. Aber so geht’s.

Und ich habe es mal wieder verlängert, ca. 8 cm. Aber nur vorne ich Heldin. Deshalb hat das Kleid vorne und hinten die selbe Länge.

Beim Fotografieren haben meine Tochter und ich uns köstlich amüsiert, weil das Nachbarskind beim Blumengießen den Papa und sein Notebook auch gegossen hat. Geschieht ihm Recht, er nervt uns alle mit seiner wichtigen Dauertelefoniererei, bei der man alle Internas aus der Firma mitbekommt. Von wegen ruhiger Garten. Aber danach war erstmal Ruhe. Ich werde das Kind mit Schokolade belohnen.

Und was passiert bei euch so hinter den Kulissen beim Fotografieren?

Ich wünsche euch einen schönen MeMadeMittwoch und verlinke zu meiner Mittwochslieblingsaktion. Vielen Dank an Wiebke fürs Moderieren und an die ganze Crew, die auch hinter den Kulissen viel Einsatz zeigt.

Merken

19 Gedanken zu „Inari aus Webware“

  1. Ja ja, die lieben Nachbarn – schöne Story! Und das Kleid ist auch toll, das mit dem Verlängern passiert mir auch andauernd, da ist dann beim Nähen immer grosses Gefummel angesagt. Und der Stoff ist ja ganz wundervoll, das sieht man auf den Ganzkörperfotos gar nicht, danke für die Nahaufnahme! LG, Tanja

  2. Der Stoff ist wirklicht toll und so raffiniert, weil man das Muster erst auf den zweiten Blick erkennt. Ich bin ja inzwischen auch ein großer Inari-Fan und finde es immer wieder spannend die Inaris aus den verschiedensten Stoffen zu sehen. Und ja, ein gemusterter Viscosestoff ist auch sehr gut geeignet, wie man bei Deinem schönen Kleid sehen kann.
    LG Angela

    1. Vielen Dank. Zeigst du uns mal deine Inaris? Habe sie auf deinem blog nicht gefunden. Dafür viele andere schöne Kleidungsstücke.
      LG Karin

  3. Den Patzer mit der Verlängerung sieht ja niemand, da keiner auf der Straße das Schnittbild kennt. Ein schönes Kleid und ein wirklich wunderbarer Stoff.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  4. Mag ich sehr sehr sehr!! Und der Stoff ist ja wohl sowieso wundervoll!
    Ich hatte neulich einen festeren Stoff für ein Inari unter der Nadel, und das ging dann am Ende gar nicht, weil mich der enge Schulter-Arm-Bereich so genervt hat…. und es war so knapp Stoff, dass ich keinen anderen Ärmel mehr zuschneiden konnte, nerv. Das nächste Mal nehme ich den gekürzten Langarmschnitt, denn da ist die Armkugel ja vollkommen anders.
    Liebe Grüße
    Hendrike

  5. Sieht total hübsch aus und unterschiedliche Saumlängen sind zwar ein nettes Detail, aber bei dem schicken Stoff vermisst man nichts.
    Über das Mißgeschick im nachbarlichen Garten hätte ich mich auch sehr amüsiert.
    LG von Susanne

  6. Sehr schick, ich mag solche bunt-„unbunte“ Stoffe gern. Du kannst Schnitt und Stoffmuster immer so gut miteinander kombinieren!
    Herzliche Grüße
    Tily

  7. Ich finde solche Muster toll, bei denen man erst die Details erkennt, wenn man ganz genau hinsieht. Die Schokolade würde ich dem Nachbarkind auch schenken…
    Grüßle Bellana

  8. So ein schöner Stoffdruck! So eine draußen dauertelefonierende Nachbarin haben wir auch. Wenn ich das mit Schokolade lösen könnte-sofort!
    Liebe Grüße, SaSa

  9. Schoko und ein Eis.
    Nervig find ich auch die die im Auto mit Aussenlautsprecher telefonieren. Und dazu so diagonal vor der Bäckerei parken dass ich mit 2 Kleinkindern und Kinderwagen auf die Bundesstrasse muss.
    Der Stoff ist genial und Dein Kleid mag ich sehr sehr sehr.
    LG
    Martina

  10. Fröhliche Nachbarschaftsgeschichte – mehr gießende Kinder braucht die Welt. Genauso fröhlich finde ich aber auch den Frauenpower auf Deinem Stoff. Der ist sehr originell und braucht einen einfachen, klaren Schnitt. Alles richtig gemacht und ein schönes Sommerkleid wird Dich die nächsten Wochen begleiten. Liebe Grüße von Ina

  11. Schöner Druck – gefällt mir an dem Kleid besonders gut. Meinst Du, das Gießen hat seine Telefonitis gebremst? Zum Glück habe ich solche Nachbarn nicht – nur das Junge Glück dass in letzter Zeit gerne mal ein Gläschen Rotwein bei Kerzenschein auf dem Balkon genießt. Das mag ich gerne. Auch wenn es spät wird und man die Stimmen der beiden Mädels hören kann.

    Was bei mir beim Fotografieren schon mal passiert ist, dass im Wohnzimmer plötzlich die Tiere angefangen haben zu randalieren und ich dank der geschlossenen Tür auf dem Gang draußen nicht mitbekam, was da drinnen genau vor sich ging.

  12. Hallo Karin, das ist echt ein tolles Kleid! Kann ich gut verstehen, dass du das sehr liebst. Ich würde gerne mal eine Bluse mit Knopfleiste nähen. Mal sehen. ob ich den Stoff dafür nehme. Ich hoffe, ich lager und streichel ihn nicht so lange, bevor ich ihn anschneide 😉 LG Ina

Kommentar verfassen