im Vogue 2900 zum MMM

Bei der Annäherung hat die liebe Chrissy mir gezeigt wie man ein Kleid komplett füttert.  Ein großes Danke an dieser Stelle nochmal dafür. Trotz diverser Anleitungen im Netz hatte ich davor großen Respekt und es irgendwie nie so richtig verstanden, wie es geht. Aber bei gemeinsamen Nähkränzchen im großen oder kleinen Rahmen ist das gegenseitige Helfen und Erklären selbstverständlich und einfach unbezahlbar. Jetzt finde ich das Füttern von Kleidern halb so wild und sollte schnell eins hinterher nähen, damit ich es ja nicht vergesse.

P1040370P1040377
Der Schnitt: Vogue 2900 der Stoff vom Lappenmarkt in Maastricht, die Paspel spontane Spende von drehumdiebolzen. Eigentlich wurden Schnitt und Stoff schon im Spätsommer fürs Weihnachtskleid gekauft, aber danach war mit dann im Dezember gar nicht.
Leider hab ich das Kleid zwei Nummern zu groß zugeschnitten. Laut Masstabelle stimmt das, aber in der Passform gar nicht. Deshalb mußte ich sehr viel Anpassung vornehmen, und vor allem die Taschen haben etwas darunter gelitten, weil sie immer kleiner wurden, aber der Eingriff ist gerade noch groß genug.

IMG_1651

Bei Vogue gehe ich jetzt nach meiner Größe und nicht mehr nach der Maßtabelle, wieder was dazu gelernt. Davon abgesehen finde ich den Schnitt wunderschön. Das „tiefergezogene“ Taillenband gefällt mir sehr, verdeckt den Bauch und betont trotzdem die Taille.

IMG_1636
Das Kleid trägt sich wunderbar. Ich hatte echt Bedenken,  dass ich Webstoff furchtbar unkomfortabel finde und Futter auf der Haut nicht mag. Gar nicht. Das Kleid ist wunderbar anpassungsfähig und bequem, es zwickt und zwackt nicht und wird sehr gerne getragen.  Ich werde umschulen müssen, denn für meinen Job bin ich damit etwas overdressed. Jedoch an den letztenWochenenden gab es ein paar Geburtagsfeiern (ohne Schnee)  und ein sehr schönes Paarwochenende mit Hotelaufenthalt (mit Schnee) und so hatte ich genügend Tragegelegenheiten und Zeit für schöne Fotos.

IMG_1642
Mit Julia Jacke, weil es doch noch etwas kalt ist für ärmellose Kleider.
P1040380
Direkt aus dem Winterurlaub und ich hoffe für sie auch aus dem Schnee, begrüßt uns heute Wiebke beim MeMadeMittwoch mit einem sagenhaft schönen Strickkleid, das für diese Jahreszeit eher angemessen ist.

Schnitt Vogue 2900

Stoff : Freitagsmarkt in Maastricht

16 Gedanken zu „im Vogue 2900 zum MMM“

  1. Hihi…bei dem Foto mit Schnee und ärmellos friere ich schon beim anschauen und du sagst “ etwas kühl“…
    Tolles Kleid!
    Ich hab auch schon schlechte Erfahrungen mit der masstabelle gemacht….viel zu groß! Schade immer um den stoff, aber es erinnert mich immer daran das Probekleider auch Sinn machen…
    Grüße
    Nicole

  2. Ich habe erst überlegt, ob du in den Urlaub gefahren bist, angesichts des ärmellosen Kleides. Aber nein, du hast tatsächlich für uns geschlottert.
    Toller Stoff und tolles Kleid. Gut, dass sich doch immer Gelegenheiten finden, auch etwas besonderere Kleider zu tragen.
    LG von Susanne

  3. Ich hab gehört Butterick und Vogue sind irgendwie dasselbe und ich hatte bei Butterick dasselbe Größenproblem. Aber wenn man das einmal weiß ist das ja alles halb so wild 🙂 Das Kleid sitzt auf jeden Fall sehr schön, der Stoff ist klasse und der Gesamteindruck auch. Die Fotis sind auch sehr schön! Man man Karin mit dem Keid haust du mich um heute 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  4. Ich trinke heute schon die zweite Kanne heißen Tee weil es mich friert und Du zeigst uns ein ärmelloses Kleid bei Minusgraden…. Das Kleid schaut super aus, der Stoff ist einfach genial und durch den Schnitt wirkt das Kleid sehr edel. Echt toll! Lg Kuestensocke

  5. Mutig , mutig nur für uns, ärmellos mit Schneepanorama. Ein schönes Kleid und dann auch noch in Grau. Schade, dass die Maßtabellen oft nicht stimmen, das verursacht so viel Arbeit.
    LG Sylvia

  6. Oje, du Arme. Zwei Größen kleiner ändern… da muss man schon Geduld beweisen. Hat sich aber gelohnt, denn das Kleid sieht toll aus! Der Stoff passt wirklich wunderbar zu dem Schnitt, und ja, tiefe Taillen (wenn die Taillenteile breiter sind) finde ich auch sehr figurschmeichelnd, jedenfalls, wenn das Rockteil dann ausgestellt ist. Alles top!
    Liebe Grüße,
    N

  7. Ich hab das Kleid auch zweimal genäht und mich ziemlich mit der Größe herumschlagen müssen, bei Vogue hab ich das Problem auch immer. Und es gibt kein Prinzip dabei – mal passt 14, mal 10, ich werde nicht schlau daraus. Ich messe seither immer direkt die Schnitt-Teile und entscheide danach, welche Größe ich zuschneide.
    Tolles Kleid ist das aber geworden, der Stoff ist wunderbar!

  8. Das nenn ich mal Einsatz für schöne Fotos! Bei den Bildern wird mir selber kalt 😉 Hat sich aber gelohnt, das Kleid in voller Pracht zu zeigen. Sehr schön geworden, das Muster ist toll und die Paspel sind das i-Tüpfelchen. Ich finde ja, dass man nie overdressed sein kann. Bei der Arbeit bin ich es auch ständig, aber mir gefallen Kleider und Röcke einfach zu gut. Mach dir also keinen Kopf, wenn du einfach besser gekleidet bist als alle anderen 😉

    Liebe Grüße
    Julia

  9. Ich bin wieder spät dran mit meinem Kommentar. Das Kleid ist wunderschön. Ich kann es wirklich sagen, habe es doch in echt gesehen. Ich finde Webstoff auch sehr schön zum Tragen, da zeichnet sich bei mir kein Bäuchlein durch. Ich finde es übrigens überhaupt nicht overdressed. Durch den fröhlichen Stoff schon. Aber ich bin da vielleicht kein Maßstab, renne ja gern so rum. LG

Kommentar verfassen