Im Fake-Wickelkeid zum MMM

Im Moment bin ich voll im Wickelkleid-Flow. Diese Kleider sind meines Erachtens für den normalen Alltag ideal und schön noch dazu. Deshalb mache ich im Moment mein eigenes kleines Wickelkleid-Experiment. Ich teste ein paar Wickelkleidschnitte und entscheide dann, welcher Schnitt mir der liebste ist.

IMG_2373Als im Januar die holländische Nähzeitung Knip in deutscher Übersetzung erschien, war bei mir die Freude groß. Ein Fake-Wickelkleid NR 15 aus der Knip 2/15 hatte ich schon zugeschnitten, jedoch scheiterte ich immer an der holländischen Anleitung. Als die Zeitschrift dann in deutscher Übersetzung mit dem nicht wirklich geschickten Titel  „Fashion style“ rauskam – ca. 40 Tage später – konnte ich das Kleid mit deutscher Anleitung fertig nähen und mich dabei wundern, was ich denn nicht verstanden habe. Monika hat es letzte Woche als Rote-Rosen-Kleid schon gezeigt.

IMG_2372 Kopie
Das Kleid ist wirklich einfach zu nähen. Für den Ausschnitt hab ich wieder Nahtband verwendet, wirklich eine idiotensichere Lösung, wenn man bügeln und geradeaus nähen kann. Ich kann’s jetzt.

IMG_2340Das Kleid ist nicht wirklich gewickelt, es erscheint nur so mit den gekreuzten Oberteilen. Der Gürtel wird einfach dazugebunden und kaschiert das nicht vorhandene Taillenband.
Diesen Kleiderschnitt hat die Knip schon in mehreren Variationen veröffentlicht und ich mag die unterschiedlichen Varianten. Was mir auch gefällt ist, dass der Ausschnitt nicht so offenherzig ist, was an den z. T. noch sehr kalten Märztagen sinnvoll erscheint.

IMG_2374Neu für mich an dem Schnitt sind die ausgestellten Ärmel, fast Fledermausärmel, aber nicht so weit, dass sie unter Jacken stören. Hier hab ich eine meiner Nina-Jacken dazu an. Dazu schreibe ich dann nächsten Dienstag noch etwas,  beim nächsten 12-Top-Challenge-Treffen von Mrs Santa Lucia.

IMG_2368Heute gibt’s beim MeMadeMittwoch wieder eine Gastbloggerin.  Anne zeigt die  Ergebnisse ihres Nähkurses. Na, hat sich gelohnt würde ich sagen, sehr schön!

Schnitt: knipst fashion style 2/15 Nr 15
Stoff: Viscosejersey von alfatex
Änderung: Rock etwas verbreitet, Falten am Oberteil aus Versehen zusammengenäht statt nur gelegt, geht auch.

24 Gedanken zu „Im Fake-Wickelkeid zum MMM“

  1. Vielen Dank, dass du dich im Denste der Nähwelt diesem Wickelkleidexperiment unterziehst. ich sauge hier gerade jeden deiner Erfahrungswerte auf.
    Dieser Schnitt steht auch ganz oben auf meiner Liste, ich war nur etwas unsicher wegen der Fledermausärmel. An meinem langarmverlängerten Tiramisu war mir das viel zu weit geworden. Nicht nur für Jackenärmel, sondern auch in der Silhouette.
    Bei diesem Schnitt scheint es tatsächlich zu funktionieren, bei Monika sah das auch schon stimmig aus. Ich glaube ihr Jersey ist sogar dicker als deiner.
    LG
    Wiebke

  2. Ein sehr schönes Wickelkleid, und ich freue mich immer wieder über so ausführliche Schnittbeschreibungen wie Deine. Ein Fake-Wickelkleid möchte ich mir zur Hochzeit des Sohnes im August nähen, habe auch einen Simplicity-Schnitt, aber ich lasse mich ja gerne zu neuen Schnitten verführen. Da muss ich mal schauen, ob ich die Knp oder Fashion Style noch bekomme.
    LG Petra

  3. Ein sehr schönes KLeid. Ich habe meine Falten am Kleid auch abgenäht, aber mit Absicht, da sie so geplustert haben. Das macht wohl der dickere Jersey. Ich bin jetzt bereit für na ja 3 Wickelkleider. Soviel Jersey habe ich gekauft.
    lg monika

  4. Tolles Kleid, steht Dir super 🙂 Da ich mittlerweile Dank Deiner Hinweise die Knip auch regelmäßig kaufe, werde ich mir diesen Schnitt gleich mal genauer ansehen. Allerdings wird er noch etwas dauern. Da hat jemand nämlich einen Sew Along ins Leben gerufen, der bearbeitet werden will 🙂
    Aber so hab ich Zeit, abzuwarten, was Du bei Deinem Experiment alles so heraus findest 🙂

    Liebe Grüße, Brigitte

  5. Ich bin ja auch ein Freund von Fake-Wickelschnitten, man hat die Optik, muß sich aber nicht sorgen, dass etwas aufklafft.
    Ich habe auch die holländische Ausgabe des Schnittes und auch ausprobiert; blöderweise in zu großer Größe. Wenn ich deine tolle Version so sehe, bekomme ich aber Lust, den Schnitt doch noch einmal zu probieren. Auch einen sehr schönen Musterjersey hast du da wieder gefunden.
    LG von Susanne

  6. Hallo! Das Kleid ist toll geworden, das glaube ich dir gerne, dass dir diese Wickelkleider gefallen, sie stehen dir einfach ausgezeichnet gut! Viel Freude damit! LG Stefi

  7. Spannendes Experiment. Du musst unbedingt den Gillian Schnitt in die Versuchsreihe aufnehmen!
    Dieses Fakekleid ist auf jeden Fall total schön geworden…

  8. Du kannst ja dann ein Wickelkleiderlexikon erstellen, die Nähwelt wird dir dankbar zu Füßen liegen. Das Kleid gefällt mir sehr und da ich es geschafft habe die Zeitung zu ergattern, werde ich wohl auch bald eins haben.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  9. Du Wickelkleidkönigin! 🙂 Klasse Teil, da bekomme ich direkt Lust auch direkt nochmal schnell eins zu nähen 🙂 Der Stoff passt auch toll und mir gefallen die vielen kleinen Besonderheiten an dem Schnitt! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  10. Ein wunderschönes Kleid! Stoff und Schnitt gefallen mir gut!
    Deine Wickelkleider-Experimente werde ich gespannt verfolgen. Dann nähe ich mir vielleicht doch auch mal eins …
    Liebe Grüße von Doro

  11. Da sind wir im gleichen Fow zur Zeit. Ich warte sehnsüchtig auf einen Butterick Wickelkleidschnitt. Knip geht bei mir gar nicht, schade.
    Lass uns weiter über das perfekte Wickelkleid austauschen…
    LG Sybille

  12. So schön ! Kleider in Wickeloptik finde ich ganz toll, immer etwas besonders und doch sehr bequem. Dein Stoffwahl ist wie immer großartig, die Blautöne stehen Dir wirklich hervorragend! Mit dem schmalen Nahtband von Vlieseline kann ich gar nicht, das ist so schmal und schmilzt si schnell unter dem Bügeleisen weg, dass ich schon mehrfach geflucht habe 😉 Na vielleicht kriege ich den Dreh noch raus 😉 und ganz vielleicht nähe ich mir auch mal ein Wickelkeid. LG Kuestensocke

    1. Ich lege immer Backpapier zwischen Vlieseline und Bügeleisen, damit sie nicht klebt. Und auch zwischen Stoff und Bügelbrett. Dass das trotzdem nicht immer klebefrei vor sich geht erwähne ich nur am Rand, aber weggeschmolzen ist mir die Vlieseline noch nicht. Habe aber auch nicht so ein supertolles Bügeleisen.
      LG Karin

  13. Dem schließe ich mich gleich an, deine Wickelkleider verfolge ich mit Interesse (und mit ein wenig Neid, weil ich für mich noch nicht das 100%richtige gefunden habe, Vogue geht immer noch am besten.) Deine finde ich alle sehr schön!
    LG Katharina

  14. Sehr schön, dass du für uns alle Wickelkleiderschnitte testest! Das hier gefällt mir sehr gut, weil alles am rechten Fleck sitzt. Keine blöden Falten, echt toll! Und die Jacke passt wunderbar dazu, sowas könnte ich wirklich gerade im Frühling auch mal gebrauchen…
    Liebe Grüße,
    N

  15. Rundum gelungenes Kleid!
    Dein Experiment find ich klasse – ich näh dann mal Deinen Favoriten 🙂
    Und der Tipp mit dem Nahtband ist klasse – hab ich noch nie benutzt, hört sich aber gut an.
    Liebe Grüße
    Sandra

Kommentar verfassen