Herbst Stoffwechsel – mein Steckbrief

Ich bin zum zweiten  diesem Herbst-Stoffwechsel eingeladen worden, organisiert von Frau 700Sachen diesmal unterstützt von Lotti. Da mach ich doch gerne mit.

Heute steht der Steckbrief an. Wir stellen uns vor, damit die Tauschpartnerin, die mich mit Stoff beschenken darf, meine Vorlieben für den Herbst einschätzen kann. Ok, los geht’s.

Was nähst du im Herbst/Winter am liebsten für dich?
Im Herbst /Winter trage ich lieber Röcke als im Sommer. Dazu Oberteile aus Jersey und bequeme Jacken. Oder Blusen, die nicht zu chic aussehen.
Zudem Jerseykleider oder auch das ein oder andere Kleid aus Webware.

Und wenn wir kurz mal vor allem an Oberteile und Röcke denken, was würdest du da gern nähen? Hast du schon etwas vor Augen? Oder nähst du lieber Hosen oder nur Kleider?

Zum Thema Röcke liege drei für mich neue Schnitte hier (bzw die Proberöcke sind fast fertig) , die ich ausprobieren möchte: Hollyburn, Kelly und Beignet.

Bestimmt werde ich aber auch noch mal meinen Standardrockschnitt nähen: Einfache A-Form mit breitem Bund

IMG_0380

oder diesen von Schnittvision:

IMG_0379

Oberteile,: tja ein paar einfache Jerseyshirts stehen an, ist ja nichts Besonderes.

Zudem nochmal eine Belcarra:

Belcarra blouse

Und ich bin noch auf der Suche nach einer schönen Langarmvariante, vielleicht ne Wickelbluse. Hab da aber noch nicht das richtige gefunden.

Jerseykleider sind auch geplant:  Ajaccio, Tiramisu und Vogue 8379  mit Langarm.

Nochmal werde ich mich im Herbst an das Thema Webwaren-Kleider für den Alltag herantrauen. Mit leicht stretchigem Stoff und dem richtigen Schnitt wird das vielleicht was mit uns. Mir schwebt da so was vor wie ein Trägerkleid aus Cord nach einer leicht veränderten Jill-Variante, unter das ich Shirts ziehen kann. Oder das simplicity 7051 mit Langarm oder ganz ohne wie hier (dieses ist jedoch aus Romanit)

IMG_0158

Hosen sind auch geplant für den Hosenherbst, aber da liegen hier schön genügend Stoffe.

Die Glaubensfrage: Webstoff oder Jersey? Oder doch beides?
Bei Kleidern bevorzuge ich Jersey, die aus Webware bleiben oft im Schrank und werden nur zu festlichen Momenten rausgeholt. Aber da wollte ich ja nochmal ne Neuauflage starten.
Oberteile und Jacken sind auch meist aus Jersey.
Röcke und Blusen aus Webware. Ich vernähe und trage also beides, kommt eher aufs Kleidungsstück an.

Welches Material vernähst du am liebsten (z.B. Viskose, Baumwolle, Wolle, …) – gegen was hast du eine (starke) Abneigung?
Vernähen tu ich so ziemlich alles, bei flutschigen Stoffen fluche ich gerne , aber wer tu das nicht, aber im Sommer trage ich sie gerne. Was ich bisher noch nicht vernäht hab ist Seide und Leder.
Was bei mir leider gar nicht geht ist Wolle oder Walk. Die kann ich nicht tragen, weil bei mir alles sehr schnell kratzt, auch wenn ich es mit Rolli nur drüber tragen. Selbst Kaschmir kratzt bei mir.
Hab gerade einen Anzugstoff von Marc Aurel vernäht, sehr weich, sehr schön anzufassen. Da müsste auch Wolle drin sein, manchmal macht es also die Mischung. Leider geht es nie ohne Katztest.

Was ich am liebsten vernähe ist also Baumwolle und Viscose oder eine Mischung aus beidem. Im Herbst auch gerne Feincord.
Was sind deine Lieblingsfarben, welche stehen dir gut? Welche gehen gar nicht?
Alle Blautöne vor allem königsblau mag ich, dunkle Rottöne, alle möglichen Grüntöne, schwarz-gemusterte Stoffe, wobei schwarz überwiegen sollte.

IMG_0899 Kopie
Was ich nicht trage ist weiß, beige, helle Farben, Pastell oder rosa.
Welche Muster magst du? Groß oder klein? Blumen, Streifen, Punkte? Oder sind Muster vielleicht gar nicht so deins?
Ich mag Muster, manchmal auch recht wilde. Am liebsten mag ich kleine Muster, die sind jedoch schwer zu finden. Graphische Muster find ich gut, Punkte und Streifen, Pepita .
Kein Fotoprint und selten Blumen.
Was sind die Kleidungsstücke, die dir (in letzter Zeit) in deinen Augen am besten gelungen sind? (Bitte mit Link oder Foto) Sind welche dabei, die du vor allem wegen ihres Stoffes magst?

Meine liebsten Kleidungsstücke, neben denen, die ich oben schon per Foto gezeigt habe:

Mein blaues Tiramisu: genau mein Schnitt und meine Farben:

www.dreikah.de

Mein Ajaccio, obwohl ich beim Streifenvernähen immer laut fluche, weil die doch nie so aufeinandertreffen, wie ich möchte:

IMG_0634

Meine Kleider nach dem Schnitt Jill mag ich auch sehr gerne:

IMG_0766

Würde beim nächsten Mal jedoch einen weniger knittrigen und etwas stretchigen Stoff aussuchen.

Wieviel Stoff verbrauchst du ca. für einen Rock, ein Oberteil, ein Kleid? Welche Mindestmenge benötigst du für die Verarbeitung? Oder hast du sogar ein Maximalmaß für Stoff?
Für einen Rock oder ein Oberteil brauche ich 1,5 Meter,  je nach Schnitt.
Für ein langarm Kleid 2-2,5m.

Gibt es sonst noch etwas, das dich als Näh-/Stofftyp in deinen Augen?
Ui schwere Frage. Ich mag bequeme Stoffe, leicht stretchig und farbig. Wie man sieht probiere ich einiges aus, hab viele Ideen (die ich auch gerne wieder umwerfe und verändere.) Vieles ist möglich, es sollte vor allem nicht zu brav oder bieder aussehen.

Und hier gehts zu den anderen Steckbriefen. In den nächsten Tagen werden die Tauschpartner ausgeloste. Die Spannung steigt!

4 Gedanken zu „Herbst Stoffwechsel – mein Steckbrief“

    1. Die Idee ist gut. Das passt immer.
      Ich weiss, dass es schönen Jersey am Maybachufer gibt, ich hab ein paar daher. Ende Oktober wird das Lager wieder aufgefüllt. Mein Liebster hat extra ne Unterkunft ganz in der Nähe gesucht, nett ne.
      Die Jerseys vom Maybachufer haben oft auch ne bessere Qualität als die aus Maastricht, obwohl sie günstiger waren.

      LG Karin

Kommentar verfassen