Fashion for designers- eine tolle Stoffquelle

Einige Stoffe (das Kleid, die Jacke und noch ein Kleid) habe ich jetzt schon aus dem Stoff von Fashion for designers vernäht und bin restlos begeistert. Deshalb widme ich diesem aussergewöhnlichen „Laden“ einen eigenen blogeintrag.

Vor einiger Zeit gab Bele (die leider noch keinen eigenen blog hat, aber wunderbar nähen kann und tolle Tipps gibt) uns den Tipp, mal als neue Stoffquelle den Laden Fashion for desigers in Krefeld anzuschauen.

Deshalb pilgerten wir nach Krefeld. Im Industriegebiet liegt ein unscheinbares großes Haus, mit angeschlossener Lagerhall, hinter deren Türe sich Millionen (ja richtig gelesen) Meter von Futterstoffen befinden und einen Showroom mit unzähligen Stoffen sortiert nach Kollektionen. Jedoch nur weniger direkt auf Rollen, wie wir es kennen, sondern das Meiste als Muster ca.  in der Größe 50×40. Und dieser Laden steht auch allen privat Nähenden zu Verfürgung, man darf dort nach Lust und Laune einkaufen.

 Die Firma entwirft und produziert Stoff für große Modefirmen wie Desigual oder Zara. Diese Stoffe konnten wir natürlich nicht sehen oder gar kaufen. Aber das machte gar nichts.

Wir fanden herrliche Baumwoll und Viscose Stoffe in wunderschönen Mustern, sortiert nach den einzelnen Kollektionen, bis hin zur Kollektion Sommer 2015. Dazu Badestoffe, Seide, und besagte Futterstoffe. Ich konnte gar nicht alles aufnehmen, es war wie ein Rausch.

Auch Jerseystoffe habe ich gefunden. Die Unistoffe aus Viscosegemisch gab es auf zwei Farbpaletten je nach Kollekion die linke sind die Sommerkollektion, die rechte für den Winter.

Frau Wegerhoff, die den Verkauf leitet, stand uns die ganze Zeit für Fragen zur Verfügung und entpuppte sich auch als gelernte und begeisterte Schneiderin.

Sie schaute für uns nach, ob es die Stoffe noch gab und orderte sie aus Spanien.  Dort werden die Stoffe hergestellt. Trotz des langen Weges konnten wir auch nur 0,5 oder 1 Meter von einem Stoff bestellen. Die Preise sind nicht superbillig, aber ich würde sagen auf jeden Fall sehr günstig im Vergleich zu dem qualitativ hochwertigen Stoff, den man bekommt. Ich hab 10-15 Euro pro Meter bezahlt, was ich völlig ok fand.

Tja, dann bestellt man also diese wunderbaren Stoff und muss warten. Wenn man Glück hat, entscheidet man sich direkt für einen der wenigen auf Rollen vorhandenen Stoffen und kann Zuhause direkt loslegen.  Das ging mir mit diesem schönen Stöffchen so und ich nähte direkt daraus ein Washi-Dress.

Ansonsten heißt es 1-2 Wochen warten. Aber es lohnt sich. So schön verpackte Stoffe habe ich noch nie bekommen. Es war wie Weihnachten.

 Und hier sind meine Stoffe im Überblick. 

Wer also mal in Krefeld ist, dem kann ich einen Besuch bei fashion for designer nur empfehlen. Garantiet habe ich die Hälfte der Infos vergessen, aber ich werde spätestesn im Herbst wieder hinfahren und dann den Rest berichten.

 

 

6 Gedanken zu „Fashion for designers- eine tolle Stoffquelle“

  1. Hi Karin!
    Super Bericht, so weit wohne ich ja nun nicht von Krefeld weg! 🙂 Das sieht echt klasse aus da 🙂 Und was du für schöne Stoffe bestellt hast! Blöd dass die Mengen nur so klein sind, aber gut, dann muss man halt mal ein Minikleid machen 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina