Erstes Vortanzen im Gillian Wrap Dress

Heute darf ich beim MeMadeMittwoch „vortanzen“, denn ich bin eine der vier Neuen im MeMadeMittwochTeam. Und ihr könnt mir glauben, ich bin ganz schön aufgeregt und freu mich wie Bolle!

Ich beginne heute den Reigen der Neuvorstellungen und aus diesem Grund hatte ich mir vorgenommen auch einen relativ neuen Schnitt vorzustellen, doppelt neu quasi.

In letzter Zeit beschäftige ich mich mit diversen Wickelkleidschnitten. Mein Frühjahrsmotto könnte lauten: auf der Suche nach dem perfekten Wickelkleid. Und mit diesem Kleid komme ich dem Ziel sehr, sehr nahe.

Das Gillian Wrap Dress von Muse Patterns erinnert laut Designerin sowohl an die Siebziger, der Hochzeit des Wickelkleides, aber im Stil mit seinen Raffungen auch an die Vierziger. Eine sehr gelungene Kombi, wie ich finde.

Bei  Alle Wünsche werden wahr und Frau Knopf findet man sehr schöne Exemplare und bei Frau Knopfs zweiten Gillian zeigt sie uns ein paar sehr schöne Detailfotos, die bei meinem wilden Stoff nicht zu erkennen sind.

Die englische Erklärung ist gut verständlich und Schritt für Schritt aufgebaut. Das Kleid hat eine sehr ungewöhnliche Konstruktion beim Taillenband. Das bewirkt, dass man ein schön sauber gearbeitetes „Durchziehloch“ für den Gürtel hat und die Verbindung von Taillenband und Bindegurt sich auch von innen sehen lassen kann. Dieses jedoch zu Nähen ist gar nicht so einfach, da die vielen Teile ganz ungewöhnlich zusammengenäht werden. Aber wenn ihr Schritt für Schritt die Anleitung befolgt, bekommt ihr ein wunderbares Ergebnis. Ich schreibe das extra, weil ich es mit Anleitungen befolgen auch nicht immer so genau sehe. Aber da macht es wirklich Sinn.

Um meinem „perfekten Wickelkleid“ noch näher zu kommen, habe ich das Rockteil weiter auslaufen lassen, ich mag mehr Platz um die Hüfte, somit ist das Rockteil etwas komfortabler und weiter als im Schnitt vorgesehen.

Und sturmfest ist es auch, hab ich für euch gestern getestet.

Es klafft bei starkem Wind nur minimal auf.

Aber neu scheint der Schnitt jetzt auch schon nicht mehr zu sein. Im Laufe der letzen Woche begegnete er mir auf einmal überall. Mir scheint ein Wickelkleidflow geht duch die Nähnerdwelt. Und ich bin gespannt, wie vielen Wickelkleidern – insbesondere Gillians – wir heute beim MeMadeMittwoch begegnen werden.

7 Gedanken zu „Erstes Vortanzen im Gillian Wrap Dress“

  1. Guten Morgen,
    schön, dass du das Kleid auch gleich im Sturm erprobt hast 🙂
    Ich finde es sehr gelungen und der Schnitt bietet ja auch einige Varianten.
    Die Testreihe ist eine tolle Idee von dir.
    Ich habe da noch 2 Burda-Schnitte mit denen ich liebäugel – bei beiden scheint der Ausschnitt aber recht tief zu sein.
    Lieben Gruß
    Simone

  2. Ich verfolge dann auch mal deine Erfahrungen mit den verschiedenen Schnitten. 2 habe ich jetzt auch schon getestet, mal schauen was sich als bester Schnitt erweist. Dieses Kleid sieht schonmal sehr toll aus, auch wenn durch das schoene Muster die Details ein wenig verschwinden. Steht dir klasse. LG Martina

  3. Yeah Karin for the win! Klasse Kleid, das näh ich nach, besonders als ich gelesen habe dass das Loch gescheit gerabeitet wird hattest du mich! Das will ich wissen:) Der Stoff ist auch echt schön gewählt udn ich freue mich dass du jetzt beim MMM dabei ist. Da kann ich aber leider nicht kommentieren, wiel Name/URL nicht geht (zumindest das letzte Mal als ich geguckt habe).
    Mach’s gut!
    Katharina

Kommentar verfassen