Ende November im KnipKleid zum MMM

Als ich diesen Schnitt in der neuen Knip (12/2017) sah, wußte ich, den werde ich als nächstes nähen.

Drei Tage später war es dann soweit.

Der Schnitt erinnert mich sehr an Ajaccio von Schnittquelle. Jedoch finde ich die Ausschnittlösung besser. Das Gekräusel beim Ajaccio ging bei mir, je nach Stoff, auch schon mal gründlich daneben. Deshalb sind diese drei Falten als Brustabnäher wesentlich gefälliger . Und unter uns auch einfacher zu nähen. Nach einem ersten Probeshirt, habe ich bei dem folgenden Kleid den Streifen für das Bündchen statt 3cm 5cm breit zugeschnitten. So klappt das Bündchen nicht um und liegt sehr schön an.

Eigentlich ist auch keine Bündchen sondern ein Beleg beim Kleid  laut Anleitung geplant, glaube ich, aber ich mag Bündchen lieber und bei diesem V-Ausschnitt geht das gut, da zuerst das Bündchen angenäht und dann das Vorderteil zusammengenäht wird.

Den Ausschnitt habe ich unkonventionell etwas verkleinert, indem ich die Naht etwas nach oben links versetzt habe. Der Schnitt hat Potential und auch als Shirt gefällt er mir sehr.

Am Sonntag bin ich von meiner Freundin Barbara zu einer kleinen, feinen, privaten Schmuckausstellung entführt worden. Wir haben dort nicht nur gnadenlos zugeschlagen und uns mit schönen Dingen eingedeckt. Sie hatte sogar als passionierte und begabte Fotografin eine Kamera dabei und wir haben direkt ein paar Fotos geschossen. Mit neuem Kleid und neuer Kette. Vielen Dank an dieser Stelle auch noch mal an Barbara.

Die Fashion Style mit dem Schnitt dürfte irgendwann nach Weihnachten raus kommen in Deutschland.

Der Stoff ist vom Leverkusener Stoffmarkt. An einem Stand, an dem es nur günstige Coupons gab, habe ich einige Viscosestöffchen erstanden. Die Brennproben hat’s im Nachhinein gezeigt, da war die Freude bei mir groß.

Ich wünsche euch einen schöne MeMadeMittwoch. Und freue mich schon auf das Stöbern heute abend bei den gutgekleideten und sich selbst benähenden Damen. Heute führt die liebe Wiebke den Reigen an.

8 Gedanken zu „Ende November im KnipKleid zum MMM“

  1. Dem Ajaccio ähnelnd, aber technisch leichter zu nähen, hört sich ja gut an und Belege finde ich bei Jerseykleidung immer schwieriger, als die Bündchenlösung.
    Ein schönes Kleid und der neue Schmuck passt ganz wunderbar in den Ausschnitt.

  2. Ajaccio war auch mein erster Gedanke aber du hast Recht, der Schnitt sieht doch am Ausschnitt sehr viel alltagstauglicher und vor allem auch geeignet für den Winter aus. Da gehst du doch sicher gleich wieder in Serie.
    Liebe Grüße
    Sylvia

Kommentar verfassen