Stoffwechsel II – das Finale

Ab heute gibts bei Frau 700 Sachen die Präsentation der fertigen Kleidungsstücke zu Stoffwechsel Aktion.

Also, ich bekam einen roten Punkte-Cord mit toller Qualität.

IMG_1083
Nach anfänglichem Fremdeln, gefiel mir der Stoff und vor allem die Farbe immer besser.
Ich transportierte den Stoff quer durch Köln und auch nach Berlin, um mit einigen lieben Mitbloggerinnen zu überlegen, was man aus diesem Stoff machen könnt. Wichtg war mir, dass ich dieses Kleidungsstück auch tragen würde.
Als ich mir anfing den Stoff Richtung Frühling/ Sommer vorzustellen wurden wir Freunde. Denn für mich passt dieses Rot nicht wirklich zu mir im Winter. Ich trage zwar viele Rottöne,  jedoch eher dunklere. Und Rot ist echt verzwickt, da gibt es wirklich viele verschieden Töne.

Mein erste Idee, einen Mantel aus diesen Stoff zu nähen, hab ich dann weiterverfolgt, vor allem als Lottie, die diesen sew along netterweise mitorganisiert, mich entlastete und meinte, dass der Mantel bis heute nicht fertig werden muss.

Auch wenn ich den Ehrgeiz hatte, den Mantel aus diesem Punktecord diese Woche fertig zustellen, hab ich am Mittwoch das Handtuch geworfen und nach diesen wundervollen Beitrag von Frau 700 Sachen beschlossen, nicht gegen meine Lust weiterzunähen. In den letzten 2 Monaten wäre dieser Mantel der vierte Mantel, den ich genäht habe und meine Motivation ging gegen Null, weil ich doch wußte, dass ich den Mantel auf jeden Fall erst im Frühling brauchen werde. Deshalb habe ich beschlossen, ihn erst im nächsten Jahr, dann in Vorfreude auf den Frühling zu Ende zu nähen.

Nun zum Mantel:

Es wird ein Frühlingsmantel nach dem bewährten Schnitt Johanna von Farbenmix. Zwei Mäntel hab ich in letzte Zeit nach dem Schnitt genäht und finde ihn wunderbar für mich.
Bei Chrissy habe ich diese Klimamembran kennengelernt, mit der ich dieses schöne Mäntelchen versehen habe, damit auch Frühjahrsstürme mir nichts anhaben können.

Dies ist der jetzige Stand der Dinge:

IMG_1252

Innenseite mit Klimamenbran:

IMG_1261

Es fehlen noch Ärmel, Belege und Kragen.

IMG_1264

Und ich werde noch auf Suche gehen nach schönen passenden Knöpfen. Der Mantel wird kein Futter bekommen. Die Nahtzugaben werde ich mit einem Satinschrägband versäubern. Beim Robson Coat hab ich mir die Idee geklaut. Hab’s für euch mal provisorisch drangesteckt.

 

IMG_1257Das Satinband ist vom roten Faden.

Wenn ich diesen post schreibe, merke ich, wie sehr ich mich auf den Mantel und die Fertigstellung im Frühjahr freue. Es ist immer gut, schöne Ziele im neuen Jahr zu haben.

Als ich erfahren habe, dass meine Tauschpatin ganz unglücklich war, dass mir der Stoff auf Anhieb nicht gefiel, tat mir das sehr leid, jedoch wollte ich eherlich sein und es ist ja dank eurer Mithilfe auch etwas sehr Schönes entstanden bzw. wird noch zu Ende entstehen oder so.

Tja, die Frage aller Fragen: Von wem habe ich diesen Stoff zugeschickt bekommen?
Ich hab ’ne Ahnung und wenn die stimmt, wärs der Knaller.  Bin mal mutig und spreche es aus: Chrissy, hast du mir den Stoff geschickt?

Vielen Dank für die Einladung zu dieser netten Aktion. Ich dachte nicht, dass es so schwer ist,  einen Stoff von einer unbekannten Person ausgesucht zu bekommen. Aber es hat großen Spass gemacht, diese Knobelaufgabe zu lösen und ich bin sehr gespannt auf die Auflösung.  Stoff für eine unbekannte Person auszusuchen fand ich auch eine große Herausforderung. Meine liebe Tauschpatin hat mir das Leben durch ihr eindeutiges Beuteschema jedoch leicht gemacht und das Glück hat mir dabei auch noch geholfen. Ich bin sehr gespannt, was sie daraus gezaubert hat.

Zudem bin ich auch sehr gespannt, was die anderen so aus ihren Stoffen gezaubert haben. Auch wenn ich erst im Laufe der Woche dazu kommen werde die Beiträge dazu zu lesen.

Stoffwechsel Stoffvorstellung

Mein Päckchen mit dem für mich ausgesuchtem Stoff ist heute angekommen.

Es lag ein sehr, sehr netter Brief dabei, der sehen lässt, dass sich da jemand richtig viel Mühe gegeben hat für ne Aufgabe, die nicht einfach war. Weiss ich doch auch, dass es bei meinen bunten Vorlieben nicht einfach ist, einen Stoff für mich auszusuchen. (Fragt da mal meinen Mann!)

Der Stoff ist ein ganz schöner Babycord von sehr feiner Qualität. Mit Punkten – auch die mag ich. Und in rot. Leider und jetzt bin ich ehrlich, ist mir das Signalrot etwas zu rot. Ich weiss wie schwer das ist, im Internet roten Stoff zu bestellen, da die dargestellte Farbe oft nicht die reale ist. Und auch mein Foto trifft es nicht richtig.

IMG_1083Man könnte, wie meine Stoffpatin vorschlägt, ein Trägerkleid draus nähen. Ein Trägerkleid aus Cord ist wirklich mein Wunsch für den Winter, aber ich weiss, dass ich diese Farbe auch mit schwarz kombiniert für mich zu knallig finde. Vor allem finde ich sie zu knallig für den Herbst, deshalb habe ich im Moment folgende Idee:  Was ich mir gerade vorstellen kann, ist daraus einen kürzeren Frühlings Cord Mantel nach dem Johanna Schnittmuster von Farbenmix zu nähen. (Bin ja gerade eh im Mantelmodus.) Dann hätte ich, wie Frau Bunte Kleider letztens schrieb, ein elegantes Einzelstück für besondere Zwecke. Und meine liebe Patin war sehr großzügig. Aus den 2,5 m , die sie mir schickte, würde auch ein Mantel gehen.  (Nur: ob ich den Mantel in der Zeit fertig bekomme, weiss ich nicht.)

Ich weiss, so was zu schreiben ist eigentlich doof, weil sich da jemand Mühe gegeben und auch noch Geld ausgegeben hat. Und gerade deshalb bin ich ehrlich und schreib, wie es mir wirklich geht. Denn jetzt einfach was zu nähen, was dann in meinem Schrank verschwindet, dafür ist das Stöffchen dann doch zu fein. Denn eigentlich finde ich diese Stofftauschaktion organisiert von Frau 700 Sachen und Lotti ne tolle Sache. Aber es ist eben doch nicht nur einfach, Stoff für andere auszusuchen, bzw. zu einem geschenkten Stoff schnell ne passende Idee zu haben.

Beim Schreiben und  ständigem Stoffstreicheln merke ich, dass ich einfach noch etwas Zeit gebrauchen könnte mit dem Stöffchen, dann kommt mir vielleicht noch ne Idee oder die Idee mit dem Mantel verfestigt sich.

Was meint ihr? Bestimmt habt ihr noch andere Ideen. Vielleicht kann ich den Stoff auch noch mit anderen Stoffen, Paspeln oder coolen Knöpfen kombinieren.

Deshalb reihe ich mich jetzt mal ein und verlinke en Beitrag zum bei der Stoffvorstellung bei Frau 700 Sachen. 

An meine liebe Stoffpaten, an dieser Stelle nochmal explizit: „Danke für den tollen Stoff, ich weiss deinen Einsatz zu schätzen!“ Und auch wenn ich nicht direkt „Hurra“ geschrien habe, wie manch andere, wir werden, wie du schreibst, ne Lösung finden! Ach und wer du bist, tja , ich hab bis jetzt keine Ahnung!

Herbst Stoffwechsel – mein Steckbrief

Ich bin zum zweiten  diesem Herbst-Stoffwechsel eingeladen worden, organisiert von Frau 700Sachen diesmal unterstützt von Lotti. Da mach ich doch gerne mit.

Heute steht der Steckbrief an. Wir stellen uns vor, damit die Tauschpartnerin, die mich mit Stoff beschenken darf, meine Vorlieben für den Herbst einschätzen kann. Ok, los geht’s.

Was nähst du im Herbst/Winter am liebsten für dich?
Im Herbst /Winter trage ich lieber Röcke als im Sommer. Dazu Oberteile aus Jersey und bequeme Jacken. Oder Blusen, die nicht zu chic aussehen.
Zudem Jerseykleider oder auch das ein oder andere Kleid aus Webware.

Und wenn wir kurz mal vor allem an Oberteile und Röcke denken, was würdest du da gern nähen? Hast du schon etwas vor Augen? Oder nähst du lieber Hosen oder nur Kleider?

Zum Thema Röcke liege drei für mich neue Schnitte hier (bzw die Proberöcke sind fast fertig) , die ich ausprobieren möchte: Hollyburn, Kelly und Beignet.

Bestimmt werde ich aber auch noch mal meinen Standardrockschnitt nähen: Einfache A-Form mit breitem Bund

IMG_0380

oder diesen von Schnittvision:

IMG_0379

Oberteile,: tja ein paar einfache Jerseyshirts stehen an, ist ja nichts Besonderes.

Zudem nochmal eine Belcarra:

Belcarra blouse

Und ich bin noch auf der Suche nach einer schönen Langarmvariante, vielleicht ne Wickelbluse. Hab da aber noch nicht das richtige gefunden.

Jerseykleider sind auch geplant:  Ajaccio, Tiramisu und Vogue 8379  mit Langarm.

Nochmal werde ich mich im Herbst an das Thema Webwaren-Kleider für den Alltag herantrauen. Mit leicht stretchigem Stoff und dem richtigen Schnitt wird das vielleicht was mit uns. Mir schwebt da so was vor wie ein Trägerkleid aus Cord nach einer leicht veränderten Jill-Variante, unter das ich Shirts ziehen kann. Oder das simplicity 7051 mit Langarm oder ganz ohne wie hier (dieses ist jedoch aus Romanit)

IMG_0158

Hosen sind auch geplant für den Hosenherbst, aber da liegen hier schön genügend Stoffe.

Die Glaubensfrage: Webstoff oder Jersey? Oder doch beides?
Bei Kleidern bevorzuge ich Jersey, die aus Webware bleiben oft im Schrank und werden nur zu festlichen Momenten rausgeholt. Aber da wollte ich ja nochmal ne Neuauflage starten.
Oberteile und Jacken sind auch meist aus Jersey.
Röcke und Blusen aus Webware. Ich vernähe und trage also beides, kommt eher aufs Kleidungsstück an.

Welches Material vernähst du am liebsten (z.B. Viskose, Baumwolle, Wolle, …) – gegen was hast du eine (starke) Abneigung?
Vernähen tu ich so ziemlich alles, bei flutschigen Stoffen fluche ich gerne , aber wer tu das nicht, aber im Sommer trage ich sie gerne. Was ich bisher noch nicht vernäht hab ist Seide und Leder.
Was bei mir leider gar nicht geht ist Wolle oder Walk. Die kann ich nicht tragen, weil bei mir alles sehr schnell kratzt, auch wenn ich es mit Rolli nur drüber tragen. Selbst Kaschmir kratzt bei mir.
Hab gerade einen Anzugstoff von Marc Aurel vernäht, sehr weich, sehr schön anzufassen. Da müsste auch Wolle drin sein, manchmal macht es also die Mischung. Leider geht es nie ohne Katztest.

Was ich am liebsten vernähe ist also Baumwolle und Viscose oder eine Mischung aus beidem. Im Herbst auch gerne Feincord.
Was sind deine Lieblingsfarben, welche stehen dir gut? Welche gehen gar nicht?
Alle Blautöne vor allem königsblau mag ich, dunkle Rottöne, alle möglichen Grüntöne, schwarz-gemusterte Stoffe, wobei schwarz überwiegen sollte.

IMG_0899 Kopie
Was ich nicht trage ist weiß, beige, helle Farben, Pastell oder rosa.
Welche Muster magst du? Groß oder klein? Blumen, Streifen, Punkte? Oder sind Muster vielleicht gar nicht so deins?
Ich mag Muster, manchmal auch recht wilde. Am liebsten mag ich kleine Muster, die sind jedoch schwer zu finden. Graphische Muster find ich gut, Punkte und Streifen, Pepita .
Kein Fotoprint und selten Blumen.
Was sind die Kleidungsstücke, die dir (in letzter Zeit) in deinen Augen am besten gelungen sind? (Bitte mit Link oder Foto) Sind welche dabei, die du vor allem wegen ihres Stoffes magst?

Meine liebsten Kleidungsstücke, neben denen, die ich oben schon per Foto gezeigt habe:

Mein blaues Tiramisu: genau mein Schnitt und meine Farben:

www.dreikah.de

Mein Ajaccio, obwohl ich beim Streifenvernähen immer laut fluche, weil die doch nie so aufeinandertreffen, wie ich möchte:

IMG_0634

Meine Kleider nach dem Schnitt Jill mag ich auch sehr gerne:

IMG_0766

Würde beim nächsten Mal jedoch einen weniger knittrigen und etwas stretchigen Stoff aussuchen.

Wieviel Stoff verbrauchst du ca. für einen Rock, ein Oberteil, ein Kleid? Welche Mindestmenge benötigst du für die Verarbeitung? Oder hast du sogar ein Maximalmaß für Stoff?
Für einen Rock oder ein Oberteil brauche ich 1,5 Meter,  je nach Schnitt.
Für ein langarm Kleid 2-2,5m.

Gibt es sonst noch etwas, das dich als Näh-/Stofftyp in deinen Augen?
Ui schwere Frage. Ich mag bequeme Stoffe, leicht stretchig und farbig. Wie man sieht probiere ich einiges aus, hab viele Ideen (die ich auch gerne wieder umwerfe und verändere.) Vieles ist möglich, es sollte vor allem nicht zu brav oder bieder aussehen.

Und hier gehts zu den anderen Steckbriefen. In den nächsten Tagen werden die Tauschpartner ausgeloste. Die Spannung steigt!