Ajaccio – Juli Inspiration

Gerade wieder zurück aus unserem Sommerurlaub zeige ich euch meine Juli Inspiration.

Einer meiner liebsten  Schnitte in diesem Jahr ist, auch dank Frau Crafteln, der Schnitt Ajaccio von der Schnittquelle.

In diesem Jahr verbrachten wir unseren Sommerurlaub auf der wunderschönen Insel Korsika und welch ein Zufall, ganz in der Nähe von der Stadt Ajaccio. Vorher wußte ich noch nicht mal, dass Ajaccio ne Stadt auf Korsika ist. Reisen bildet eben, …manchmal.

Und weil ich diese Zufälle so nett fand, hab ich mir für diesen Urlaub noch ein ärmelloses Kleid nach diesem Schnitt genäht, aus Stoff von meiner letzten Reise nach Berlin, vom legendären Maybachufermarkt.

Foto 5-2

Foto 1-3

Ich sage euch, geht da nie hin (zum Maybachufermarkt), die Auswahl nicht nur an Stoffen ist so groß und so günstig, ihr seit versaut fürs Leben. Danach wird es euch passieren, dass ihr andauernd aus Stoffgeschäften kommt, ohne was zu kaufen, weil ihr die Preise auf einmal so exorbitant findet. Aber das nur am Rande.

Auch in Ajaccio gibt es einen Wochenmarkt, leider ohne Stoff, aber auch sehr schön  und mit regionalen Produkten. Laut Süddeutsche auch den schönsten Wochenmarkt der Insel. Ok, ich hab keinen anderen gesehen, aber er ist toll, wenn auch noch so vielfältig und wuselig wie ich es kenne und eher für Toristen aufgebaut. Aber auf jeden Fall  gab es dort viele leckere Dinge zu bestaunen und kaufen.

Foto 5-3Foto 2-3Foto 3-6

Und in den nächsten Tagen gibt es hier auch noch mehr Fotos von der schönen Insel.

 Weitere Juli Inspirationen finde ihr wie immer bei Frau Burow.

#MMMay day 24

Heute trage ich einen meiner liebsten Röcke: den Wickelrock Midsommar nach dem Freebook von Melli. Dazu das China Shirt von der Schnittquelle.

IMG_0662

Den Wickelrock habe ich schon mehrmals genäht, ein schnelles einfaches Teil was ich sehr gerne trage. Man kann ihn auch als Wenderock nähen. Oben wird der Rock mit Kamsnaps geschlossen.

Der Schnitt vom China Shirt gefällt mir sehr gut. Leider ist der Ausschnitt, wie bei fast allen Schnittquelle Schnitten echt schwierig, weil er nur umgeklappt und festgenäht ist. Im letzten Jahr hab ich ’s schonmal genäht und der Ausschnitt war recht schnell ausgeleiert. In diesem Jahr habe ich Baumwolljersey genommen und den Ausschnitt mit Saumband verstärkt. Zudem habe ich den Ausschnitt ein heftiges Stück kleiner also enger genäht Der Ergebnis ist noch nicht optimal, aber zufriedenstellend.

IMG_0668

Heute morgen hab ich noch die Wickeljacke Sisseby dazu angezogen. Aus ganz leichtem Viscosejersey vom Maybachufermarkt in Berlin. Die Bindegurte der Jacke hab ich jeweils um 10cm verlängert, damit ich sie auch vorne binden kann. Alle Kanten sind mit der Overlock gerollsäumt.

Im MMMay14 geht’s langsam in die Abschlussrunde. Nur noch eine Woche, ich werde’s vermissen.

#MMMay day 22 /23

Tag 22: Schnitt Split von der Schnittquelle

IMG_0649

Der Schnitt ist einfach und ich mag ihn sehr. Hab mehrere davon aus leichtem Polydingsta. Ideal für heisse Tage.

Tag 23 Knip Kleid mit polka dots

IMG_20140523_063640

Heute ist beim MMMay14 da Motto polka dots. Dazu past dieses Kleid wunderbar. Leider werde ich es bald zu Grabe tragen müssen. Den Stoff hab ich vom Stoffmarkt und er war nicht ganz billig. Aber da mir die Farben und das unregelmäßige Punktemuster so gefiel, habe ich ihn mir geleistet. Leider noppte er schon nach wenigem Tragen und Waschen und jetzt leidert er immer mehr aus. Im Sitzen muss ich meinen Auschnitt immer wieder zurechtrücken. Schade. Es ist wirklich schwer herauszubekommen, ob ein Viscosejersy von guter Qualität ist.

#MMMay14 day 21

Immer wieder habe ich zahlreiche und sehr schöne Kleider nach dem Ajaccio Schnitt von der Schnittquelle gesehen.  Insbesondere bei Frau Crafteln und ak-ut, ich glaube die beide haben nen eigene Ajaccio Kleiderschrank.

Und hier ist mein erstes Ajaccio

IMG_0640

IMG_0636IMG_0634

Es wird bestimmt nicht mein letztes sein. Der Schnitt ist klasse, sitz ohne Änderungen. Auch als Shirt kann ich mir den Schnitt gut vorstellen.

Bei den Schnitten der Schnittquelle stört mich einzig, dass die Ausschnittsäume einfach nur umgenäht werden. Das klappt nicht immer so gut. Als ich extra mal einen Umweg gemacht habe und nach Freiburg zur Schnittquelle gefahren bin, bemerkte ich diese Schwieirgkeit einer Verkäuferin gegenüber. Die meinte dann nur trocken, dann müßte ich wohl mehr üben, um den Ausschnitt hinzubekommen. Die Antwort fand ich nicht so wirklich nett. Aber weil ich weiss, dass die Inhaberin von der Schnittquelle sehr nett ist, habe ich nach einigen Monaten Schmollen doch wieder dort Schnitte bestellt. Immer wieder gibt es Rabattaktionen für die ansonsten doch recht teuren Schnitte.

Aber ich habe eine andere Lösung für die Ausschnitte gefunden.

In letzter Zeit störten mich vermehrt die unsauberen Nähte beim Jerseyvernähen. Ich wurde wohl anspruchsvoller. Hatte wirklich die Idee, mir ne neue Nähmaschine zu kaufen, mit verstellbarem Nähfußdruck, in der Hoffnung, dass die Nähte dann wieder sauberer und grader wurden. Beim Nähstammtisch bekam ich den Tipp, mir doch ein Obertransportfuß für meine Nähmaschine zu kaufen. Vielleicht wäre das Problem dann schon gelöst.

IMG_0646

Von W6 gibts ne sehr gute Seite mit sämtlichem Zubehör: Nähfuß bestellt, montiert und ausprobiert bei diesem Kleid. Das waren gut investierte 20 Euro. Danke für den Tipp!!

IMG_0648

Die Nähte sind wesentlich sauberer und grade. Alles was jetzt ungrade ist, ist wirklich meine Schuld.

Heute gehts wieder zum MMM

Und wie den ganzen Mai schon zum MMMay14 hier bei flickr

 

Halber Tellerrock und Jacke mit Schalkragen aus der Knip

Wie jeden Mittwoch zeigen sich auch heute wieder viele gut gekleidete Damen beim MeMadeMittwoch, heute moderiert von Meike in einem traumhaften Pepita-Kleid.

Und das ist mein Beitrag:

IMG_0296 Kopie

 

IMG_0297

Da wieder etwas kälter geworden ist, kann ich heute nochmal meinen halben Tellerrock aus Schottenkaro anziehen, inspiriert von Frau Kreuzberger Nähte und angefangen bei der AnNäherung. Der Schnitt ist von Schnittchen und heißt Jacky. Auch hier schonmal gezeigt. Der trägt sich wirklich klasse, ganz anderes Gefühl als die kürzeren und engeren Röcke, die ich sonst so habe. Er hat Taschen und meinen ersten richtigen nahtverdeckten Reissverschluss. Danke an Madamsel, sie hat mir gezeigt, wie man einen nahtverdeckten Reissverschluss einnäht.

IMG_0306IMG_0305

Dazu das Shirt Almeria von Schnittquelle aus Baumwolljersey  und die Jacke Nr 26 aus der Knip 2/14 aus Viscosejersey. Diese Knip hat sich wirklich gelohnt zu kaufen. Tolle Schnitte sind da drin.

So einen Schalkragen-Jacken-Schnitt habe ich echt lange gesucht. Der Schnitt ist in der Kniep eigentlich ca 20 cm länger. Ich hatte nicht genügend Stoff und habe ihn erstmal kürzer geschnitten. Die Länge ist super. Seitdem ich so viele Röcke trage, brauche ich für meine Zwiebelschichten eher kürzere Jacken. Der Schnitt ist klasse dazu. Werde ihn bestimmt nochmal nähen. Das Raffinierte: der Schalkragen wird unten breiter und zur Tasche. Das gefällt mir richtig gut.

Shirt Fanö

Hallo,

auch von mir erstmal „Alles Gute zur Geburt deiner Tochter, liebe Sarah.“

Heute zeige ich euch das zweite Shirt meiner Reihe “ Ich nähe mal alle Shirtschnitte, die hier liegen“.

Eine Fanö von der Schnittquelle. Ich habe es ohne Bauchtasche genäht. Die Stoffkombi war eher eine Notlösung. Auf den Restetischen bin ich manchmal so begeistern vom Schnäppchen machen und wühlen, dass ich beizeiten nicht richtig schaue, wie groß die Stoffstücke sind 🙁

Deshalb habe ich den Pünktchenstoff mit rotem Jersey kombiniert. Mir gefällt die Kombi sehr und das Teil hat das Zeug zum „Lieblingsstück Herbst 2013“.

Ändern musste ich nichts, sitzt super.

Das nähe ich nochmal, bestimmt.

Und ab damit zum RUMS.

Liebe Grüße

Karin