Tadaa: der Quilt aus Waxprint

Er ist endlich fertig. Gestern habe ich beim Wandern drei Stunden gefroren. Als ich nach Hause kam, hatte ich die richtige Temperatur und Motivation meinen Quilt aus Waxprint fertig zu nähen. 

Hier seht ihr die ersten Schritte zu meinem Quilt.

Das Top lag schon länger hier. Im Garten habe ich es an zwei Tagen zusammmengenäht und mich gewundert, wie schnell das ging.

Erst die Quadrathe (20x20cm) an der Diagonale mit zwei Nähten zusammen nähen,

diese dann auseinander schneiden und bügeln.

Decke so legen, wie sie später aussehen soll,

Streifen zusammen nähen, diese Streifen zu einem Top verbinden.

Um das Top mit der Rückseite zu verbinden, bin ich dann in die Küche gezogen. Im Garten ist es ja gerade zu kalt. Da die Rückseite aus Fleece ist, habe ich die beiden Seiten nur mit ein paar Quernähten verbunden. Fleece klebt jedoch sehr und verzieht sich gerne, deshalb habe ich immer Naht für Naht genäht und dazwischen die Decke wieder neu gesteckt. Also nicht alles komplett gesteckt und genäht, sondern Schritt für Schritt. Nach dem ersten Trennen ist man immer klüger. Der Rand ist aus dem selben schwarzen Baumwollstoff, wie die schwarzen Dreiecke. Ich hab den Stoffstreifen dafür in 6cm Breite zugeschnitten. Fertig misst der Rand dann 2cm.

So sieht die fertige Decke aus. Sie misst 140x200cm

Alle meinen bisher vernähten Waxprints habe ich dabei verarbeitet. Waxprint ist ein sehr schönes Material für Patchwork, habe ich festgestellt. Das Schwarz macht die Decke ruhiger, das gefällt mir.

Und so sieht  die Rückseite aus Fleeceresten aus. Hier sieht man, dass ich nur mit wenigen Nähten das Top mit der Rückseite verbunden habe. Flohstiche meinte, mehr wäre nicht nötig und auch die Decke von Frau Küstensocke, die mir eine gute Vorlage war und die ganze Zeit neben mir lag, ist genauso genäht.

Hier sieht man noch ein paar Details.

Quilten mach wirklich großen Spaß und das Kuscheln unter der Decke später mindestens genau so viel.

Ich schätze, das war nicht mein letztes Quilt Projekt.

Merken

Quilt aus Waxprint

Ausgelöst von der Idee einen Decke aus meinen Wachsprint-Resten zu nähen, habe ich  mich in letzter Zeit viel mit dem Thema Patchwork und Quilt beschäftig.

Ein gutes Grundlagebuch zum Thema habe ich bei Luzie entdeckt. Hier ist alles  Wichtige zum Thema, auch für mich als Anfängerin, gut erklärt.

Diese Buch hat Bele mir geliehen und ich bin so begeistert, dass ich es mir bestellt habe.

Denn was mich begeistert hat ist, dass es mittlerweile viele moderne Quilts gibt, die mustermäßig nicht so unruhig und überladen sind. Die gefallen mir gerade besonders gut.

In Irland fand ich tolle Zeitschriften zum Thema und hab mir diese mitgebracht. Zur Zeitschrift gibt auch eine Homepage mit tollen Ideen http://www.lovepatchworkandquilting.com/

Und auf folgenden Blogs habe ich schöne Ideen für moderne Quilts gefunden.

Aber auch auf Instagram und bei Etsy wurde ich fündig. Ich ahne, das ist erst der Anfang eines neuen Universums.

Aber zurück zu meinem Quilt.

Waxprint-Quadrate sind zugeschnitten. Schwarze müssen noch nachgeschnitten werden.

Dieses Muster wird die Decke im Ergebniss haben

Ich habe mir vorgenommen die Kiste mit den Quadraten gut zugänglich auf meinem Nähtisch zu stellen, denn so kann ich auch nur mal eben für 20 Minuten losnähen. Es lohnt bei diesem Projekt auch in kleinen Schritten zu nähen.

Wie die Rückseite aussehen soll, weiss ich noch nicht. Von der Wärme und dem Kuschelgefühl mag ich Fleece ja am liebsten. Das ist aber eher untypisch bei Quilts, egal.

Auf jeden Fall habe ich durchs Stöbern noch viele Ideen für tolle Quilts bekommen. In diese Decke bin ich ganz verliebt.


Aber eine Decke nach der anderen, habe ich mir fest vorgenommen. Das mit dem Quilten soll ja Spaß machen und nicht stressen.

Und weil ich immer wieder Mails bekomme zu meinem Beitrag über den Waxprintladen in Köln, in letzer Zeit besoners viele, hab ich mich eben mal flott ins Auto gesetzt und geschaut ob es den Laden noch gibt. Ich war nämlich selbst auch schon länger nichtmehr dort, schaffe es zu den Öffnungszeiten gerade auch nicht und war nir nicht 100%tig sicher, ob es ihn noch gibt. Es gibt ihn noch!

Hier ein Foto von den Öffnungszeiten

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Kooperationspatchworkdecke

Kaum zuhause aus dem Urlaub bekam ich ein riesiges Paket von Frau Küstensocke.

Der Inhalt zwei rote Kissen und eine blaue Kuschelquiltdecke.

IMG_20160810_150903

Die Kissen passen super auf mein rotes Sofa. Rot wird im Netz nie so abgebildet wie in der Realität, oder? Also in echt sieht´s stimmig aus.

IMG_4381
Und die Decke passt perfekt auf das weiße Sofa in der Wohnküche. Und zum Herbstwetter in der letzten Woche.

IMG_4384

Genäht hat Decke und Kissen Frau Küstensocke, die vielen kleinen Quadrate hab ich zugeschnitten.

Sehr lustig, wie es zu diesem Gemeinschaftsprojekt kam. Kustensocke stellte vor einiger Zeit ihre erste Patchworkdecke aus ihrem Stoffabbau-Projekt vor. Gerne wollte sie noch mehr Decken nähen, aber das Zuschneiden ist nicht so ihres. Deshalb suchte sie eher zum Spaß jemand Freiwilligen zum Zuschneiden.   Ich habe darauf kommentiert:

„Was für eine schöne Idee für eine waschbare und leichte Schlafdecke. Die ist wirklich wunderschön . Also ich schneide ja sehr gerne zu, aber das akkurate nähen bei solchen Dingen ist mir ja ein Graus. Wir können gerne mal über eine Kooperation nachdenken. 😉
LG Karin“

Es ist nämlich wirklich so, ich scheine sehr gerne zu. Deshalb stapeln sich hier öfter schonmal die zugeschnitten Sachen und liegen auch mal länger unverarbeitet herum.
Als Frau der Tat nahm Küstensocke das Angebot sofort an, die gemeinsamen Projekte würden flott per Mail abgestimmt und wenig später traf hier ein Paket mit vielen verschiedenen Stoffreste ein.

Und  dann  wurde hier gerollt und geschnibbelt was das Zeug hielt.

IMG_20160608_220651IMG_20160616_205751

Ich glaube ich habe Quadrate für 3 Decken und 3 Kissen zugeschnitten. So ganz genau weiss ich es aber schon nicht mehr. Es ging auf jeden Fall unerwartet schnell und bald schon könnte das erste Läppchen-Paket Richtung Küste geschickt werden.

IMG_20160626_200105
Für meine blaue Decke habe ich auch einige meiner Stoffe hinzugefügt. Hier liegen ja genug Stoffresten rum dafür. Ausserdem ist es toll, geliebte Kleidungsstücke in der Decke nochmal wiederzufinden.

IMG_4386
Es war eine sehr effektives, unkomplizierte und lustige Kooperationsprojekt. (Nur die Post hat Stress gemacht, weil sie ein Paket mit Quadraten ein paar Tage hat verschwinden lassen. Dank dem hartnäckigen Nachfragen von Herrn Küstensocke ist es aber glücklicherweise wieder aufgetaucht.)

Ich mag solche leicht verrückten, überregionale Kooperationsprojekte. Ein Hoch auf das Bloggen, auch in diesem Fall, das mich immer wieder mit vielen netten Leuten zusammenbringt und zusammen Projekte durchführen läßt.

Und an Frau Küstensocke auch auf diesem Weg nochmal vielen, vielen Dank für die wunderschöne Decke und die tollen Kissen. Beide wurden schon eingeweiht, beschmust, bekuschelt etc.

PS: Letztens wurde bei einem Indie-Label in Berlin eine Zuschneiderin für einmal wöchentliches Klamottenzuschneiden gesucht. Leider ist Berlin es zu weit weg, sonst wäre es der perfekte Job für mich gewesen und ich hätte mich sofort beworben.

Merken