Knitterkleid Experimente

Mein Job und manchmal auch das Leben sind kompliziert genug, deshalb bevorzuge ich unkomplizierte schnelle Nähprojekte, die trotzdem was hermachen. So backe ich auch Kuchen. 😉 Und ich mag Schnitte, die viele Varianten ermöglichen, wandelbar sind, mit unterschiedlichen Stoffen und Längen.
Der Knitterkleid von Crafteln gehört für mich in diese Kategorie. Auch wenn mir das beim Nähen des ersten Kleides – also damaliges Probenähen – nicht so ganz klar war.

Dank Austausch in der Nähcommunity, wurde ich auf viele Möglichkeiten für diesen Schnitt aufmerksam. Claudia hat tolle ungeknitterte Varianten genäht, Dodo auch.

img_4762

Und so ist meine neuste Variante aus schon gekrashtem Stoff. Da spart man sich das Knittern. Im Sommer habe ich das Kleid schon angefangen. Musste aber beim Anprobieren merken, dass der Stoff doch viel dicker und wärmer war, als ich dachte. Deshalb wurde es erst jetzt feritggenäht. Ich bin begeistert. Da ich mir noch nicht sicher bin, ob ich aufgrund von Zeitmangel am Weihnachtskleid Sew Along mitmachen kann, habe ich auf jeden Fall schonmal ein potentielles Weihnachtskleid in Petto.

img_4750 img_4753

In diesem Kleid gefällt mir auch die Rückenansicht. Das passiert bei mir ganz selten.

img_4757

Und weil ich dringend blaue Oberteile brauche, gab’s noch die Bluse auch in Größe 4 aus blauem Baumwollstoff vom Maybachufer.

Der Stoff war jedoch viel zu dick für diese Bluse und hatte auch seltsame Farbfehler. Für die Knitterbluse ist dieser Stoff meiner Meinung nach nicht geeingnet. Ich hab ihn nur für’s Beweisfoto aufgehoben. Wenigstens können andere aus meinen Fehlern lernen.

img_4789 img_4787

Die zweite Bluse ist aus Viscosegemisch aus Utrecht. Die eignet sich wesentlich besser und wird auch nicht geknittert. Bei diesem Stoff fällt der Kragen auch toll. So mag ich ihn sehr.

img_4785

img_4772

Einzig der Saum fehlt noch und ein paar Schönheitfehler müssen noch korrigiert werden. Dann ist auch diese Bluse fertig und wird auf jeden Fall noch ein paar Geschwister bekommen. Die Knitterbluse passt super zu meinen neuen Ginger-Jeans, wenn’s mal etwas schicker und trotzdem bequem sein soll.

img_4767

Auch wenn ich am Anfang verwirrt war von den Schnittmusterteilen, die doch anders aussahen als ich es gewohnt war, ging das Zusammennähen immer recht flott und unkompliziert. Änderungen waren nicht nötig. Beim nächsten Mal würde ich die Bluse jedoch 3cm länger zuschneiden.

In Frau Craftelns Schnittmusterkiosk gibt’s den Knitterkleidschnitt gerade im Sonderangebot. Deshalb mache ich gerne nochmal Werbung für den Schnitt. Ich bin wirklich überzeugt von ihm, weil er so unglaublich vielfältig ist.

Merken

Merken

Merken

Knitterkleid jetzt als Schnitt erhältlich

Als mir Meike Craftel (hier der link zum Shop) im letzten Jahr  von ihren Plänen erzählte, die Stokx-Schnitte zu vermarkten, war ich zufällig in Berlin und schaute mich bei Stokx um, um die Schnitte kennenzulernen. Neben den Schnitten lerne ich auch Lindy, die Designerin und Inhaberin des Ladens, kennen und schätzen. Ich durfte mich durch ihre Sachen durchprobieren und war vom Sitz, Komfort und außergewöhnlichen Design begeistert. Lindy schafft es moderne Schnitte zu designen, die Frau aber nicht einengen. Bequem, modern, für alle Figuren passend. Ich wusste bis dahin gar nicht, dass es diese Kombination bei Kleidung gibt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Besonders verliebt habe ich mich in das Knitterkleid. Hätte ich nicht gewusst, dass Meike den Schnitt bald verkaufen wird, so hätte ich mir direkt ein Kleid gekauft. Stattdessen hat dann mein Mann bei den Männersachen zugeschlagen, diese Schnitte lassen wohl noch etwas auf sich warten. Sie sind auch bequem und schick zugleich. Er trägt Lindys Hemden nur auf großer Bühne, wenn´s etwas besonderes, aber fern ab von Krawatte etc. sein soll. Das aber nur am Rande; ich schweife ab.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Besonders gefreut hat es mich, als Meike mich fragte, ob ich das Knitterkleid Probenähen möchte. Ach, wie gerne.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Kleid ist einfach zu nähen, die Erklärungen von Lucy sind mehr als gut, das weiss jede, die ihren Blog liest. Ich hab einen einfachen , dünnen Baumwollstoff vernäht, der von sich aus schon gerne knittert. Einige Bahnen beim Kleid werden im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, das lässt es so unglaublich bequem sein beim Tragen. Wieder etwas dazu gelernt. Wenn man das Kleid jedoch fertig genäht hat, wird man auf eine elende Geduldprobe gestellt. Ungeknittert ist das Kleid viel zu weit.

IMG_20160529_185925

Zum genaueren Anpassen und auch tragen, muss man es zuerst nass machen und gedreht trocknen lassen. Gefühlt ewig kann das dauern. 🙂

IMG_20160529_201627

Tipp: auch geschleudert oder leicht angetrocknet kann man es einrollen das reicht für´s Knittern und geht schneller.

Ich habe das Kleid in Größe 5 genäht und nachher noch an den Seiten und der Vordernaht um einiges schmaler genäht. Schätze 10 cm insgesamt. Bestimmt hätte mir auch Größe 4 gereicht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach dem Shooting habe ich beim Kleid den Saum begradigt. Ich weiss nicht, ob mir diese Variante besser gefällt, aber ich wollte es gerne ausprobieren. Beide Saumvarianten haben etwas,  finde ich.

IMG_20160708_205315 IMG_20160708_205324

Je nach Stoff, Knittergrad und Weite wirkt dieses Kleid immer wieder anders. Ich freue mich, es in vielen verschiedenen Varianten demnächst bestaunen zu können. Was ich weiss: Es ist ein Kleid für jede Figur, wirkt festlich oder schick   und  es ist bequem. Welches Kleid aus Webware kann das schon von sich behaupten? Und wie ich weiss, ist es auch ungeknittert, dann ein bis zwei Größen kleiner genäht, ganz wunderbar.

Ab sofort gibt es den Schnitt als PDF im  Craftel Shop. Auch den Partyrockschnitt, den ich für meine Tochter genäht habe und hier vorstelle

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Probenähen, Schnitt und Stoff wurden mir zur Verfügung gestellt.

Der geduldige Fotograf war auch in diesem Fall mein Mann.

 

Fotoshooting

Hier gab’s vor einiger Zeit ein Mutter-Tochter-Schnittmuster-Shooting. Ich möchte euch nicht vorenthalten, wie viel Spaß wir dabei hatten. Und zeige euch ein paar Schnappschüsse.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Schnitte  vom Tochterrock und Mutterkleid wird es demnächst bei Crafteln geben und auch hier auf dem Blog wird es dann mehr Infos dazu geben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir tanzen dann noch ne Runde weiter, weils so schön ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die tollen Fotos hat mein Mann alle gemacht und auch er war bei der guten Laune mit dabei.