Joni Dress

Am Freitag habe ich mein drittes Joni Dess aus dem Buch Stretch von Tilly and the Buttons genäht.

Der Schnitt ist so schön, der Knoten, der oberhalb der Brust sitzen soll (und es nicht immer macht- aber egal) ein sehr schönes Detail.

Einzig die Ausschnittversäuberung mit Hilfe eines Belegs gefiel mir nicht. Zweimal habe ich sie ausprobiert, ich finde sie zu dick und knubbelig. Ausserdem wellt sich der Ausschnitt ein wenig, weil meine Nähmaschien zwar super ist aber keine Zwillingnadeln mag.

Deshalb hab ich Frau Machwerks Lösung mal ausprobiert und das Oberteil gedoppelt. Ging bei mir gar nicht, war noch knubbeliger. Da habe ich bestimmt was falsch gemacht oder anders als Frau Machwerk.

Also habe ich überlegt, wie ich normalerweise Auschnitte an Jerseykleider versäubere: entweder mit einem schmalen Bündchen, was aber bei dem Kleid nicht funktioniert, oder mit einem dreifach Zickzack. Den habe ich bei dem Kleid ausprobiert. Bevor ich Vorder- und Rückeinteil zusammengenäht habe, wurde der  Auschnitt  zwei cm  nach innen umgebügelt und mit einem dreifach Zickzack befestigt. Dann das Oberteil gedreht, so entsteht der Knoten, und die Oberteile zusammengenäht. Falls dann am Knoten noch etwas klaffte, kann man  es mit einem kleinen Handstich zusammentackern.

Diese Auschnittlösung gefällt mir, sie dehnt sich schön aber nicht zu viel und knubbelt so gar nicht.

Und weil ich es heute trage, am  Tag 27 vom MeMadeMay, zeige ich es auch direkt hier und auf Instagram.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.