Stoffwechsel II – das Finale

Ab heute gibts bei Frau 700 Sachen die Präsentation der fertigen Kleidungsstücke zu Stoffwechsel Aktion.

Also, ich bekam einen roten Punkte-Cord mit toller Qualität.

IMG_1083
Nach anfänglichem Fremdeln, gefiel mir der Stoff und vor allem die Farbe immer besser.
Ich transportierte den Stoff quer durch Köln und auch nach Berlin, um mit einigen lieben Mitbloggerinnen zu überlegen, was man aus diesem Stoff machen könnt. Wichtg war mir, dass ich dieses Kleidungsstück auch tragen würde.
Als ich mir anfing den Stoff Richtung Frühling/ Sommer vorzustellen wurden wir Freunde. Denn für mich passt dieses Rot nicht wirklich zu mir im Winter. Ich trage zwar viele Rottöne,  jedoch eher dunklere. Und Rot ist echt verzwickt, da gibt es wirklich viele verschieden Töne.

Mein erste Idee, einen Mantel aus diesen Stoff zu nähen, hab ich dann weiterverfolgt, vor allem als Lottie, die diesen sew along netterweise mitorganisiert, mich entlastete und meinte, dass der Mantel bis heute nicht fertig werden muss.

Auch wenn ich den Ehrgeiz hatte, den Mantel aus diesem Punktecord diese Woche fertig zustellen, hab ich am Mittwoch das Handtuch geworfen und nach diesen wundervollen Beitrag von Frau 700 Sachen beschlossen, nicht gegen meine Lust weiterzunähen. In den letzten 2 Monaten wäre dieser Mantel der vierte Mantel, den ich genäht habe und meine Motivation ging gegen Null, weil ich doch wußte, dass ich den Mantel auf jeden Fall erst im Frühling brauchen werde. Deshalb habe ich beschlossen, ihn erst im nächsten Jahr, dann in Vorfreude auf den Frühling zu Ende zu nähen.

Nun zum Mantel:

Es wird ein Frühlingsmantel nach dem bewährten Schnitt Johanna von Farbenmix. Zwei Mäntel hab ich in letzte Zeit nach dem Schnitt genäht und finde ihn wunderbar für mich.
Bei Chrissy habe ich diese Klimamembran kennengelernt, mit der ich dieses schöne Mäntelchen versehen habe, damit auch Frühjahrsstürme mir nichts anhaben können.

Dies ist der jetzige Stand der Dinge:

IMG_1252

Innenseite mit Klimamenbran:

IMG_1261

Es fehlen noch Ärmel, Belege und Kragen.

IMG_1264

Und ich werde noch auf Suche gehen nach schönen passenden Knöpfen. Der Mantel wird kein Futter bekommen. Die Nahtzugaben werde ich mit einem Satinschrägband versäubern. Beim Robson Coat hab ich mir die Idee geklaut. Hab’s für euch mal provisorisch drangesteckt.

 

IMG_1257Das Satinband ist vom roten Faden.

Wenn ich diesen post schreibe, merke ich, wie sehr ich mich auf den Mantel und die Fertigstellung im Frühjahr freue. Es ist immer gut, schöne Ziele im neuen Jahr zu haben.

Als ich erfahren habe, dass meine Tauschpatin ganz unglücklich war, dass mir der Stoff auf Anhieb nicht gefiel, tat mir das sehr leid, jedoch wollte ich eherlich sein und es ist ja dank eurer Mithilfe auch etwas sehr Schönes entstanden bzw. wird noch zu Ende entstehen oder so.

Tja, die Frage aller Fragen: Von wem habe ich diesen Stoff zugeschickt bekommen?
Ich hab ’ne Ahnung und wenn die stimmt, wärs der Knaller.  Bin mal mutig und spreche es aus: Chrissy, hast du mir den Stoff geschickt?

Vielen Dank für die Einladung zu dieser netten Aktion. Ich dachte nicht, dass es so schwer ist,  einen Stoff von einer unbekannten Person ausgesucht zu bekommen. Aber es hat großen Spass gemacht, diese Knobelaufgabe zu lösen und ich bin sehr gespannt auf die Auflösung.  Stoff für eine unbekannte Person auszusuchen fand ich auch eine große Herausforderung. Meine liebe Tauschpatin hat mir das Leben durch ihr eindeutiges Beuteschema jedoch leicht gemacht und das Glück hat mir dabei auch noch geholfen. Ich bin sehr gespannt, was sie daraus gezaubert hat.

Zudem bin ich auch sehr gespannt, was die anderen so aus ihren Stoffen gezaubert haben. Auch wenn ich erst im Laufe der Woche dazu kommen werde die Beiträge dazu zu lesen.

Herbst Jacken Sew Along erste Abschlusspräsentation

Da ich einige Tage unterwegs war, gibt es heute meinen Beitrag zur ersten Abschlusspräsentation des Herbst Jacken Sew Alongs.

Dies ist mein erster Sew Along, den ich selbst, zusammen mit der lieben Chrissy, moderiert habe. Chrissy und ich kannten uns nicht wirklich, als die Idee dieses Sew Alongs auf Twitter geboren wurde. Und es freut mich umso mehr, dass ich sie während des Sew Alongs in Berlin treffen und kennen lernen konnte. Tja, unsere Bloggerwelt bringt so manch Tolles zustande. So auch viele Jacken und Mäntel, die ich schon auf Chrissys Blog bewundern konnte.

Seit Sonntag treffen sich die fleißigen Mantel- und Jackennäherinnen auf Chrissys blog, unter dem Motto:

Ich bin schon fertig und zeige voller Stolz mein Werk / Ich habe mehrere Jacken genäht und zeige die erste bzw. die Herbstvariante / Ich kämpfe noch mit den letzten Schritten (den Knöpfen, das Futter..) / Hilfe, ich habe noch ein dickes Problem und brauche euren Rat

Ich habe zwei Mäntel genäht (eigentlich drei mit dem Probemodel für den Sommer) und die Herbstvariante und den Sommer-Probemantel zeige ich euch heute.

IMG_1193

Mein Herbstmantel ist ein  Fleecemantel nach dem Schnittmuster Johanna von Farbenmix mit Kapuze und Taschen von Pellworm. Den Schnitt kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ich brauchte nichts anzupassen, habe ihn nur etwas verlängert. Meinen dritten Johanna, eine Frühlingsvariante, hab ich gerade in Arbeit vom Stoffwechsel-Stoff.

IMG_1195Seitdem der Mantel  fertig ist, trage ich ihn fast täglich. Zumindest bis es letzte Woche so kalt wurde. 

Fleece kann ich als Material für einen ersten Mantel nur empfehlen: einfach zu verarbeiten und er muss nicht gefüttert werden. Bei dem Doublefleece von alfatex, das ich genutzt habe, sind beide Seiten schön anzusehen und durch die unterschiedlichen Farben kann man schöne Effekte erzielen.

IMG_1199Detailfotos und nähere Beschreibungen gibt’s hier.

Als Probemantel hab ich den Schnitt aus einem dünnen Pepitastoff  mit viel Poly genäht – auch von alfatex. Der Stoff ist ein wenig flutschig, deshalb hab ich auf Futter verzichtet, außerdem sollte es ein wirklich dünnes Mäntelchen werden.

IMG_1211

IMG_1215IMG_1221(die zweite Tasche fehlt noch)

Innen hab ich die Nähte nur mit der Overlock versäumt,

IMG_1236

die Taschen mit rotem Futter verstärkt, das Futter blitzt an den Seiten etwas durch, das mag ich.

IMG_1240Da ich den Mantel unbeschadet in meine Tasche knuddeln wollte, hab ich auf jegliche Verstärkung also Vlieseinlage verzichtet. Bei leichten Stoffen geht das, der Mantel braucht aber auch nirgendwo Stand. Bei dickerem Material und auch anderen Schnitten würde ich das nicht empfehlen. Ach ja, und ich habe die Vorderkanten und die Taschen mit Paspeln versehen.

IMG_1237

Auch ihn habe ich schon ein paar Mal getragen, zu Beginn des Herbstes, als es noch so warm war. Er knittert nicht und ist angenehm zu tragen. Mal sehen wie das im Hochsommer mit dem Material wird, aber als Probemantel hat er seinen Zweck mehr als erfüllt.

Am 2.12.14 gibt es hier die zweite Abschlusspräsentation und meinen Wintermatel zu sehen, den ich jetzt schon heiß und innig liebe und, seitdem es unter 5 Grad ist am Morgen, täglich trage.

Ich bin so gespannt und freu mich, dass wir bestimmt so ca. 70 einzigartige Mäntel produziert haben, auf die wir alle stinkestolz sein können.

Hier noch mal alle Termin des Sew Alongs im Überblick:

28.9. Inspirationen und Schnittideen bzw. Schnittvorstellungen bei Chrissy

12.10. Stoffvorstellungen und erste Schritte bei Karin

26.10. Zwischenstand: Wie weit bin ich bisher gekommen? Welche Probleme und Hürden tun sich auf?bei Chrissy

9.11. Endspurt: Was habe ich bis hierhin geschafft? Was fehlt noch? Brauche ich eure Hilfe oder einen Motivationsspritze? bei Karin

23.11. Erste Abschlusspräsentation die Ergebnisse der schnellen Näherinnen oder die Herbstmodelle werden vorgestellt bei Chrissy

7.12. Zweite Abschlusspräsentation der geruhsamen Näherinnen, der komplizierteren Modelle oder der Wintermodelle. Bei Karin

Herbst Jacken Sew Along Zwischenstand

Seit gestern es bei Chrissy weiter mit dem Herbst Jacken Sew Along.

Zwischenstand: Wie weit bin ich bisher gekommen? / Welche Probleme und Hürden tun sich auf? / Mein Probeteil sitzt, jetzt geht es an das „richtige“ Stück! / Ich bin schnell und habe den ersten Mantel schon fertig und fange jetzt einen zweiten an. / Hilfe ich habe noch (fast) gar nichts gemacht, kann ich das trotzdem noch alles schaffen?

Meine Zusammenfassung: Mein Herbstmantel ist fertig, der Wintermantel zugeschnitten.

Der Herbst Fleece Mantel ist fertig, weil ich ihn am letzten Wochenende unbedingt bei dem Bummel überm Maybachufermarkt mir einigen sehr netten Berliner Nähnerds anziehe wollte. Ausserdem habe ich da endlich mal die liebe Chrissy kennengelernt. Wir beide haben ja diesen Sew along gestartet, obwohl wir uns kein bisschen kannten. Es ist toll, was diese Bloggerszene so alles möglich macht. Ich hatte also einen mehr als tollen Samstag.

P1030745

Ein richtiges Tragefoto gibt’s natürlich erste bei der Präsentation

Außerdem ist Fleece nähen wirklich kein Hexenwerk.
Wer zum ersten Mal unkompliziert und schnell einen Mantel nähen möchte, dem kann ich Doebelface Fleece wirklich sehr ans Herz legen ( falls sie so einen Stoff mag)
Kein Futter ist nötig, keine Belege müssen zugeschnitten und gebügelt werden, selbst das Versäubern kann man sich sparen. Ich zeige euch mal ein paar Details vom Mantel.

Ihr erinnert euch, der Schnitt ist Johanna von Farbenmix.

Jedoch habe ich die Taschen und die Kapuze von Pellworm übernommen. Der Schnitt Pellworm ist auch von Farbenmix und beide Schnitte sind identisch in der Konstruktion, deshalb kann man Details gut übernehmen.

IMG_1076

Die Taschen:
Eingriffrand 1cm nach außen geklappt und festgenäht.

IMG_1077

Weitere Details:

Kein Versäubern nötig, Nahtzugabe einfach kurz abschneiden

IMG_1075

Da kann man ein Kleidungsstück auch gut mal von links zeigen.
Zwei-Wege-Reißverschluss:

IMG_1078

Die Ärmel: Saum nach außen geklappt und festgenäht.

IMG_1080

Der Mantel ist toll, jedoch ist mir erst später aufgegangen, dass es weder Wind noch wasserdicht ist. Nähkatze schrieb mir, dass sie den Schnitt schon aus Softshell genäht hat. Tja, da war eine Idee geboren. Jedenfalls hab ich jetzt mal ein paar eine Softshell Stoffprobe bestellt.

Zum Schnitt Johanna kann ich sagen: wirklich einfach zu nähen, wirklich toller Schnitt. Einzig an den Schultern war der Probemantel zu eng und ich hab beim Fleece Mantel die Nahtzugaben etwas großzügiger genommen. Wäre nicht nötig gewesen, Fleece ist leicht dehnbar, deshalb musste ich an der Schulter wieder 4cm und an den Seiten sogar 6 rausnehmen. Die Zeit hätte ich mir sparen könne.

IMG_1054

Nur mit der Schulterpasse hatte ich so meine Probleme. Der Beleg war groß genug, die eigentliche Passe immer zu klein. Deshalb hab ich immer den Beleg genommen.
Den Mantel werde ich jetzt also schon fleißig tragen und dann berichten, ob er das hält, was ich mir erhofft habe.

Zum Wintermantel:
Er ist zugeschnitten, was gar nicht so einfach war, weil der Stoff nur knapp reichte. Bei Taschen und Kragen war ich mit dem Fadenlauf deshalb etwas nachlässig, ging nicht anders.

IMG_1070
Habe auch schon angefangen ihn zusammenzunähen. Diese Nähte werde ich jedoch wieder auftrennen. Am Samstag konnte ich Chrissys Probejacke bewundern und die darin verarbeitete Membran. Die hab ich jetzt erstmal bestellt und werde sie auch vernähen, weil der Stoff doch recht dünn ist. Ausserdem hab ich dann auf jeden Fall nen wind- und wasserdichten Mantel.  Zudem hab ich in Berlin tolle rote Knöpfe bei Nina im Nähkontor für den Mantel gekauft. Glücklicherweise hat sie mich sehr gut beraten. Ich wäre bei dieser Riesenauswahl völlig überfordert gewesen.

Es geht also Schritt für Schritt voran.

Am 9.11. geht es hier weiter mit dem Endspurt.

Jetzt bin ich gespannt, wie weit ihr so gekommen seid und verlinke mal zu Chrissy.

Herbst Jacken Sew Along Teil 2: Stoffvorstellung und erste Schritte

Heute gehts es hier weiter mit dem zweiten Teil des Herbst Jacken Sew Alongs

HerbsJSAStoffvorstellungen und erste Schritte

Für welchen Schnitt habe ich mich jetzt endgültig entschieden? Habe ich den passenden Stoff schon gefunden? War der Stoff eher ein Kompromiss oder habe ich meinen Wunschstoff gefunden? Gab’s das passende Futter dazu? Ist ein Probeteile geplant oder schon fertig? Womit habe ich schon losgelegt? Oder ist mir schon so kalt, dass meine Jacke schon fast fertig ist?

Erstmal möchte ich euch unsere Begeisterung mitteilen. Wir sind noch ganz geflasht, wie viele bei diesem Sew Along mitmachen. So viele tolle Mäntel und Jackenideen habt ihr vorgestellt, da hatte ich öfters den Wunsch mindestens drei nähen zu wollen. Chrissy und ich hatten uns eigentlich vorgenommen bei jedem Post zu Kommentieren. Aufgrund der Masse, wissen wir leider nicht genau, ob wir das schaffen, aber wir werden alles lesen, versprochen.

Diese Linkliste ist wie immer bis zum nächsten Sonntag (19.10) geöffnet und solange könnt ihr euch noch zum Sew Along anmelden. Falls ihr erst bei diesem Treffen dazukommt, könnt ihr die Themen Schnittvorstellung Inspiration  (Teil1) und Stoffvorstellung erste Schritte (Teil2) natürlich gerne in einem Beitrag zusammenpacken.

Noch ein kleiner Hinweis bevor es dann aber wirklich losgeht. Um allen das Kommentieren zu erleichtern, wäre es einfacher, eine vorhandene Sicherheitsabfrage auf eurem Blog abzuschalten, wenigstens für diese Zeit. Von manchen mobilen Geräten oder auch ohne Blog ist es sonst schwierig zu kommentieren. Ich weiss, das Thema ist immer schwierig und heikel und letztendlich entscheidet natürlich ihr.

Jetzt geht’s aber los.

Eure vielen vorgestellten Mäntel und Jackenschnitte haben mich echt noch mal ins Grübeln gebracht und meine Pläne etwas umschwenken lassen. Oder sagen wir mal erweitert.

Bei die Luise habe ich diesen Mantel gesehen und ohne Zögern mir sofort den Schnitt bestellt.

IMG_1050Man findet ihn unter Simplicity 2508 und Simplicity 7461

Ich finde dieses Exemplar nicht nur schön, ich finde es auch immer klasse, wenn ein Schnitt mehrere Varianten mitbringt und ich mein Kleidungsstück mit einem Baukastensystem zusammensetzen kann.

Deshalb habe ich erstmal eine Probeteil genäht um mir die verschiedenen Vorderteile mal in Natura anzusehen und um zu schauen, ob der Mantel gut sitzt, vor allem an den Schultern, wo es bei mir gerne zu eng ist.

IMG_1051Der Probemantel sitzt super. Bei Raglanärmel habe ich jedoch auch immer mehr das Gefühl von Bewegungsfreiheit als bei eingesetzten Ärmeln. Die große Vorderklappe gefällt mir besser, auch wenn ich gespannt bin wie dick das Vorderteil wird, weil dann vier Lagen Stoff vorne übereinanderliegen. Im Netz gibt es viele Varianten von diesem Mantel bzw. der Jacke. Bei anniMakes habe ich schöne Detailfotos gefunden und mich daraufhin für den Stehkragen entschieden, den man nämlich auch wunderbar runterklappen kann. (Der Probemantel hat noch den großen Kragen.)

IMG_1049Einen  eigentlich jeansblauen (auf dem Foto sieht er eher anthrazitfarben aus) Tweed für diesen Mantel habe ich bei alfatex gefunden. Die Farbe ist einerseits  schön und auf Vieles tragbar, andererseits jedoch etwas langweilig,  jedoch war es das einzige Wollgemisch, das bei mir nicht kratzt. Als Futter habe ich noch die Wahl zwischen  vier verschiedenen Varianten . Zugeschnitten habe ich noch nicht. Vielleicht habe ich ja noch die Hoffnung, dass mir noch ein schöner farbigerer Stoff über den Weg läuft. Das war der Abschnitt „Wintermantel“.

Für den Herbst werde ich mir einen Fleecemantel nach dem schon vorgestellten Schnitt Johanna von farbenmix nähen, der schon lange auf meine Wunschliste steht. Ich habe einen dünneren Fleecemantel gekauft, den ich wirklich immer wieder trage. Wenn ich morgens mit Fahrrad und Bahn unterwegs bin, ist Fleece superpraktisch und warm. Und wieso soll man nicht auch daraus einen chicken Mantel nähen können.

Danke für eure vielen Kommentare zu dem Mantel, der Schnitt scheint ja wirklich schon sehr erprobt zu sein. Jedoch gibt es wenig Varianten mit Futter, deshalb habe ich mich bei dem Material das man füttern muss für den oben genannten Schnitt entschieden.

IMG_1024Auch von Johanna habe ich erstmal einen Probemantel genäht. Ein Pepita-Stoff mit recht viel Polyanteil. Der Mantel saß nach erster Anprobe gut, jedoch spannte es wie bekannt etwas an den Schulter, der Schnitt macht ansonsten ne tolle Silhouette. Deshalb habe ich mir etwas mehr Mühe gemacht und aus dem Probemantel einen richtigen Sommermantel genäht.

Einen den ich mittags in meine Tasche knautschen kann, ohne dass es nachher schwer misshandelt aussieht. Denn genau dazu ist das Material wunderbar. Vorne mit Paspeln abgesetzt, das war mit dem Reissverschlussfuß echt einfach, nur bei den Ecken mußte ich etwas rumtüfteln. Die Taschen habe ich größer und  quadratisch gemacht, dass passt besser zum Stoff finde ich. Es fehlt noch die zweite Tasche und ich hab ihn schon probegetragen. Weil das den Rahmen hier sprengen würde, werde ich demnächst mal einen extra Blogbeitrag dazu schreiben. Ist ja ein Sommermantel, weicht ja etwas vom Thema ab.

Für den Johanna Herbstmantel  – mit Kaputze und Reißverschluß – habe ich bei alfatex dubblefleece gefunden, in kobaltblau/dunkelblau.

IMG_1020Der ist zugeschnitten

IMG_1018und die ersten Nähte sind gemacht. Fleece ist wirklich unkompliziert in der Verarbeitung, er wird einfach mit der Maschine zusammengenäht.  Da man Fleece nicht versäubern muss wird die Nahtzugabe zurückgeschnitten und fertig. Man kann dieses Material auch direkt mit der Overlock zusammennähen. Jedoch werden dann meiner Erfahrung nach die Nähte schneller sichtbar und das wollte ich nicht.

Einen wie wir es von ihr kennen wunderbaren und sehr informativen  Beitrag zum Thema Stoffauswahl bei Mäntel gibt es bei Lucy Nahtzugabe.

Zum Zwischenstand am 26.10.14 treffen wir uns dann wieder bei Chrissy.

Hier noch mal  der Zeitplan:

21.9. Die Ankündigung  bei Karin mit  Rückverlinkung auf den Wintermantel Sew Along

28.9. Inspirationen und Schnittmusterideen bzw. Schnittvorstellungen bei Chrissy

12.10. Stoffvorstellungen und erste Schritte bei Karin

26.10. Zwischenstand: Wie weit bin ich bisher gekommen? Welche Probleme und Hürden tun sich auf? bei Chrissy

9.11. Endspurt: Was habe ich bis hierhin geschafft? Was fehlt noch? Brauche ich eure Hilfe oder einen Motivationsspritze? bei Karin

23.11. Erste Abschlusspräsentation: Die Ergebnisse der schnellen Näherinnen oder die Herbstmodelle werden  bei Chrissy vorgestellt.

7.12. Zweite Abschlusspräsentation: Die geruhsamen Näherinnen und die Näherinnen, der komplizierteren Modelle oder der Wintermodelle zeigen ihre Ergebnisse bei Karin.

Und jetzt bin ich gespannt auf eure Stoffe und ersten Schritte. Das linktool ist wie immer eine Woche geöffnet.

 Loading InLinkz ...

Herbst-Jacken Sew Along 2014: Teil 1 Inspirationen und Schnittvorstellung

 

HerbsJSA

Es geht endlich los. Heute geht’s um unsere Ideen, Inspirationen und Schnitte, die wir in Erwägung ziehen oder uns schon ausgesucht haben.

Welchen Mantel/ welche Jacke möchte ich nähen? Was brauche ich? Für den Herbst oder den Winter? Oder beides? Welche Schnittmuster kämen in Frage? Habe ich bereits eine Auswahl oder fehlt mir jegliche Idee? Was mache ich als Mantel/Jackenanfänger?

Die Linksammlung findet ihr diesmal bei Chrissy.

Folgende Schnitte haben ich gefunden, die mir sehr gut gefallen.Lucys Mantel von 2012

Quelle Burdastyle

oder diesen

Quelle Burdastyle

Dabei entdeckte ich, dass es Mäntel / Jacken in der Regel in den Schwierigkeitsstufen mittel oder fortgeschritten gibt. Der Unterschied zwischen den beiden ist meiner Forschung nach die Taschenlösung. Jacken mit aufgesetzten Taschen sind mittelschwer. Eingelassene Taschen sind dann eher was für Fortgeschrittene.

Auf der Suche nach mittelschweren Schnitten hab ich den noch gefunden:

Quelle Burdastyle

Das Schnittmuster beinhaltet verschiedene Taschen-Varianten, und Längen, so etwas finde ich immer gut.

Das Bild hab ich leider nur in klein gefunden.

Quelle Burdastyle

Und dann liegt hier noch seit einem Jahr das Schnittmuster Johanna von farbenmix

IMG_0928

und auch der passende Stoff für einen Sommermantel. Tja, leider zu spät.

Da dies mein erster Mantel sein wird, werde ich auf jeden Fall einen Schnitt nähen, der mich nicht überfordert, also aufgesetzte Taschen hat, und der schon häufiger in Blogs beschrieben wurde.

Was brauche ich eigentlich? Ich brauche einen Wintermantel, der so lang ist wie meine Kleider und Röcke, also knapp unters Knie reicht, aber sich noch gut zum Fahrrad fahren eignet. Zudem träume ich auch schon lange von einem Fleecemantel, der wäre dann eher was für den Herbst.

Wenn ich meine Wünsche und Anforderungen so sehe, tendiere ich stark zu Johanna. Bei farbenmix gibt’s ’ne Schritt für Schritt Anleitung. Auch habe ich mit den Schnitten von Farbenmix bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Jedoch kommt für mich als Stoff Walk nicht in Frage. Wolle kratzt bei mir sogar durch die Kleidung, aber es gibt ja weniger kratzige Wollmischungen.

Mein Plan, ich werde erstmal einen Probemantel von Johanna aus dem Sommerstoff nähen. Der Stoff war nicht teuer und ist gut zu vernähen, dann schau ich weiter.

Jetzt schauen wir mal bei Chrissy vorbei, wer sich schon alles in die Linksammlung eingetragen hat. Ich war wirklich überwältigt, von den Rückmeldungen in der letzten Woche. Zudem finde ich es auch toll, dass auch so viele „Mantelanfängerinnen“ dabei sind. Zusammen mit den „Mantelerfahrenen“ schaffen wir das!

Am 12.10 geht es hier dann weiter mit der Stoffvorstellung, der endgültigen Schnittentscheidung und evtl. schon mit den ersten Nähschritten.