Ajaccio – Juli Inspiration

Gerade wieder zurück aus unserem Sommerurlaub zeige ich euch meine Juli Inspiration.

Einer meiner liebsten  Schnitte in diesem Jahr ist, auch dank Frau Crafteln, der Schnitt Ajaccio von der Schnittquelle.

In diesem Jahr verbrachten wir unseren Sommerurlaub auf der wunderschönen Insel Korsika und welch ein Zufall, ganz in der Nähe von der Stadt Ajaccio. Vorher wußte ich noch nicht mal, dass Ajaccio ne Stadt auf Korsika ist. Reisen bildet eben, …manchmal.

Und weil ich diese Zufälle so nett fand, hab ich mir für diesen Urlaub noch ein ärmelloses Kleid nach diesem Schnitt genäht, aus Stoff von meiner letzten Reise nach Berlin, vom legendären Maybachufermarkt.

Foto 5-2

Foto 1-3

Ich sage euch, geht da nie hin (zum Maybachufermarkt), die Auswahl nicht nur an Stoffen ist so groß und so günstig, ihr seit versaut fürs Leben. Danach wird es euch passieren, dass ihr andauernd aus Stoffgeschäften kommt, ohne was zu kaufen, weil ihr die Preise auf einmal so exorbitant findet. Aber das nur am Rande.

Auch in Ajaccio gibt es einen Wochenmarkt, leider ohne Stoff, aber auch sehr schön  und mit regionalen Produkten. Laut Süddeutsche auch den schönsten Wochenmarkt der Insel. Ok, ich hab keinen anderen gesehen, aber er ist toll, wenn auch noch so vielfältig und wuselig wie ich es kenne und eher für Toristen aufgebaut. Aber auf jeden Fall  gab es dort viele leckere Dinge zu bestaunen und kaufen.

Foto 5-3Foto 2-3Foto 3-6

Und in den nächsten Tagen gibt es hier auch noch mehr Fotos von der schönen Insel.

 Weitere Juli Inspirationen finde ihr wie immer bei Frau Burow.

Knip Jurk130513 als Juni Inspiration

HerzlicheWillkommen zur Inspiration im Juni.

Demnächst feiere ich Geburtstag. Auch wenn die Feier sehr, sehr klein ausfallen wird. Es ist malwieder Fußball, da macht als NichtFussballGuckerin das Feiern am Wochenende keinen Spass, da wollen nämlich fast alle Fußball feiern statt Geburtstag.

Egal, ich hatte den Plan, mir auch ohne Feier ein Gebutstagkleid  zu nähen.

Frau Crafteln inspirierte mich mit der Mai Knip, in der es ein Königinnen Spezial gab. Ein Königinnen Kleid zum Geburtstag, wie schön. Dachte ich.

 

 

 

 

 

 

 

Jedoch saß diese Kleid bei der erste Anprobe überhaupt nicht. Der Rock war balonartig und fiel nicht so wie ich wollte, auch einige Änderungsversuche brachten nichts. Also habe ich das Königinnenkleid zu Grabe getragen. Man muss auch loslassen können.

Das Kleid von Katharina aus der Knip im letzten Jahr stand auch schon länger auf meiner Liste und dank Susi bekam ich die Knip und konnte meine Pläne ändern.

 Ein Etuikleid mit weitem Rock. Irgendwie nähe ich diese Form in letzter Zeit nurnoch, ist mir aufgefallen. Diese Kleiderform gefallt mir gerade besonders, sowohl vom Tragegefühl als auch wenn ich die Fotos von mir sehe. Ausserdem ist das die perfekte Form für die X-Figur.

Jetzt aber endlich Bilder von meinem Juni-Inspirations-Geburtstags Kleid

Mit seitlichem Reißverschluss und ungefüttert. Der Stoff ist so weich und fällt so wunderbar, dass mir das überflüssig vorkam.

Den sehr schön fallenden leicht stretchigen  Stoff  (Aus Baumwolle und Viscose)  habe ich von Fashion for designers, einem tollen Laden, den ich hier in einem extra Beitrag beschreibe.

Und mit diesem Kleid geht’s zu Frau Burow und ihren Juni Inspirationen.

Und zum Geburtstag wünsche ich mir endlich ein Knip Abo 😉

Mai Inspiration und MMMay day 26

Im Mai hatte ich einen totalen Inspirationsflash.

Zum ersten Mal mache ich beim MeMadeMay mit, in dem ich täglich zeige, was ich selbstgemachtes anziehe. Zudem bin ich in der flickr Gruppe von MMMay14, in der ich täglich tolle memade Kleidung sehe.

Dann gabs noch den Tollen Tip von Frau Craftel, die die Mai Knip mit dem Maxima-Extra empfahl. Auch da, gab es viele tolle Schnitt, die ich nähen wollte.

Meine Aufgabe im Mai war also zu sondieren und mich nicht total von neuen Ideen und neue Schnitten überschwemmen zu lassen. Ein paar wenige Neue habe ich mir zugelegt und die Knip wartet hier auch noch. Aber meine Mai-Idee war, dass ich einige hier liegende und schon verarbeitete Schnitt abwandel bzw mir auch nur neue Schnitt kaufe, die gut abwadelbar sind.

So endstanden mehrere schon hier und hier gezeigte ärmellose Laurel Kleider.

P1000535

IMG_0621

 

 

 

 

 

 

 

Und diese Tova Bluse von Wiksten.

IMG_0672

Ohne Ärmel passt sie wunderbar in den Sommer und auch gut auf Hosen. Ich mag nicht immer nur Shirts auf Hosen tragen, aber so klassische Blusen sind mir oft zu brav. Deshalb mag ich diesen Schnitt sehr und hab auch noch einige Ideen für andere blusenähnliche Schnitte.

Neben den Ärmeln habe ich auch den kleinen Stehkragen weggelassen und nur mit einem Schrägband versäubert. Susi brachte mich letztens auf diese Idee. Wieso hab ich das nicht schon öfters gemacht? Mit einem Schrägbandformer, den ich eh schon hier liegen hatte, ging das schneller als ich dachte und es ist echt mal ne Alternative zu den üblichen Halsbelegen.

Im Juni muss ich mit geschlossenen Inspirationsaugen durch die Gegend gehen. Hier liegen noch so viele Stoffe und Ideen dazu, die reichen bis zum Herbst.

Und jetzt freu ich mich auf den Inspirations Mai bei Frau Burow, die mal wieder mit einem wundervollen Outfit den Reigen anführt.

April Inspiration – Unterkleid

Schon länger möchte ich mir ein Unterkleid nähen. Einen Schnitt hatte ich schon ausgesucht. Aus einem Tank Top-Schnitt von Kibadoo hatte ich mir letztes Jahr einige Strandkleider genäht, die fand ich ideal.

Aber ich hatte wirklich keine Ahnung, welche Stoffe man dazu nimmt. Spitze wollte ich nicht, Seide auch nicht, trotz Suchen gabs erstmal keine Lösung. Und der leicht auf Twitter erwähnte Sew Along zu dem Thema ließ auch auf sich warten. (Jetzt gibt es den Sew Along zu dem Thema und demnächst auch noch mehr Inspiration dazu)

Da kam die Lösung daher bei Silvia von Frauenoberbekleidung.

Sie stelle auf Ihrem blog einige sehr schöne und genau meinem Stil entsprechenden Unterkleider vor mit link zur Stoffquelle.

Das war meine Inspiration im April. Ich bestellte direkt zwei Stoffe in dem Laden, sie kamen schnell und fühlen sich wunderbar an.

Das erste Kleid ist fertig und schon oft getragen. Ich hoffe, ihr verzeiht, dass es keine Tragefotos gibt. Aber der Kirschbaum ist auch sehr schön als Träger. 🙂

IMG_0413 KopieIMG_0416

Ich brauch dringend mal ne verstellbare Schneiderpuppe. Könnt ihr eine empfehlen?

Ich habe das Kleid mit der Overlock gesäumt und auch zusammengenäht. Den Saum hab ich mit einem gerade und elastischen Stich genäht. Hab vorher einige Proben mit der Maschine gemacht und den Stich genommen, der elastisch war, sich aber auch am wenigsten wellte.

Und jetzt freu ich mich auf die anderen Inspirationen die Frau Burow malwieder hier sammelt.

Streifenshirt

Mein heutiger Beitrag zu Frau Burows Inspitations-link-Party:

Ich schau ja kein Fernsehen, aber „Mord mit Aussicht“ hat mich echt überzeugt. Das ist eine herrliche schräge Kriminalserie aus der Eifel. Leider gibt es nur ca 10 neue Folgen im Jahr bei der ARD. Für mich ist es aktive Vergangenheitsbewältigung.

Die Hauptprotagonistin Sophia Haas wurde als Polizistin von Köln in die Eifel zwangsversetzt und fällt da durch ihre herrliche direkte Art und ihre Kleidung mehr als auf. Also um die Kriminalfälle geht es nur so nebenbei.

Die Kleidung von Frau Haas finde ich ganz wunderbar.  Und jetzt,  wo ich mir wieder alles nähen kann, was so in meinem Kopfkleiderschrank rumspuckt, habe ich mir nochmal ein paar Folgen angeschaut und mir nochmal ihre Keidung genauer betrachtet. Kräftige Farben, Faltenröck, tolle Trenchcouts und Ringelshirts.

Das Ertse

 

Das Erste

Mehr Farbe ist in mein Kleiderschrank eingezogen, seitdem ich alles selber nähe. Röcke auch (wenn auch noch kein gelber), aber Ringelshirts  fehlen noch. Also habe ich mir ein Ringeshirt genäht. Nach dem Schnitt Monday Basic aus der Ottobre5/13.  Schnitt auch hier schonmal gezeigt. Recht einfache,  aber ein notwendiges Basic.

IMG_0371_2

Habe den Halsausschnitt etwas vergrößert und die Ärmel dreiviertel lang gemacht.

Ein roter Ringel Stoff liegt hier auch noch. Der Stoff ist von Stoffe.de und weil der Rest der Lieferung soo lange dauerte, waren sie so nett und haben die Streifenstoffe schonmal vorgeschickt. Das ist doch mal nett.

Trenchcoat  und Marlenehose stehen noch auf meiner Liste. Mir fehlt für beides gerade noch Stoff und Zeit und Mut. Demnächst vielleicht…

Auf der Suche nach Bildern, fand ich diesen schönen blogeintrag von Tagträumerin, auch sie hat die Garderobe von Sophie Haas analysiert und sich inspirieren lassen.

Habt ihr auch Serien- oder Filmheldinnen, die euch inspirieren?