Wren zum MeMadeMittwoch

Heute begrüßt uns Nina beim MeMadeMittwoch, dem Mittwochstreff der Sichselbstbenähenden, in einem Mantelkleid mit großem Wow-Effekt.

Und ich habe für die Frühlingsgarderobe einen neuen Schnitt ausprobiert. Bin aber noch nicht so sicher, ob das eine gute Idee war.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seitdem ich mir meinen passenden Schnitt aus mehreren Schnitten zusammengebastelt habe, ist es schwer mich von neuen Schnitten zu überzeugen. Irgendwie lass ich mich aber immer wieder zu neuen Schnitten verführen und bin dann doch oft wieder entäuscht. Wren gehört  glaube ich leider auch dazu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wren ist ein Kleiderschnitt für Jerseystoffe von Colette.

Die dazugehörigen  Rockschnitte sind für mich nicht wirklich passend. Der eine ist mir zu schmal geschnitten, der andere eingekräuselt, was bei mir immer so tonnig aussieht.  Deshalb habe ich meinen Fakewickelrockrock drangesetzt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber das Oberteil gefiel mir sehr. Wickel-V-Aussschnitt mit breitem Besatz, an der Schulter leicht gekräuselt.  Im Stehen sitzt  das Oberteile auch wirklich gut, aber im Sitzen klafft es total auf. Also muss ich nochmal ran und den Aussschnitt verändern, denn der Stoff gefällt mir wirklich sehr. Vielleicht hätte ich es wie Monika machen und den Beleg doppeln sollen. Auf den Fotos sieht es auf der linken Seite auch so aus, als sei das Eingekräuselte verschwunden, seltsam.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch etwas habe ich geändert. Den hinteren Rückenausschnitt bestimmt 3cm höher angesetzt (siehe Bild). Der war mir wirklich viel zu tief ausgeschnitten.

IMG_20160222_214147

Den Stoff hab ich mir zur Belohnung  bei Stoffe.de mitbestellt, weil ich endlich Vorhangstoffe für mein Nähzimmer bestellt und auch direkt vernäht habe. Ein Viscosejersey wie ich ihn mag, mittelschwere Qualität mit tollem Batikmuster.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kennt ihr das auch? Wenn man gerade einen Lieblingsschnitt hat, sollte man ihm eine Weile treu bleiben, alles andere ist Zeitverschwendung. Oder was meint ihr?

Danke auch noch für Eure Genesungswünsche. Ich bin wieder fit und höre jetzt auch auf täglich zu posten, hab alles abgearbeitet.

Schöne Ostertage wünsche ich euch.

Phoebe von Colette

Heute gibts von mir nur einen ganz kurzen Besuch beim MeMadeMittwoch, ich muss diese Woche sehr viel arbeiten.

Mein zweites AnNÄHerungskleid hab ich noch gar nicht gezeigt. Phoebe von Colette : ein schöner Schnitt für ein Etuikleid und endlich auch einer der mir steht und in dem ich mich wohl fühle.

IMG_3818 IMG_3821

Version 2 hab ich genäht, Prinzessnähte am Oberteil, ein gerade Rock mit jeweils zwei Abnähern.

Eine Nummer kleiner genäht als  laut Maßtabelle notwendig und auch an den Seiten 2 cm weniger gebraucht als vorgesehen. Aber das Problem scheinen bei den Colette-Schnitten Einige zu haben. Mit meinem ersten Blindsaum. Hat Frau Bunte Kleider mir gezeigt, das ist ja total einfach.  Die geschriebenen Anleitungen hab ich  nie verstanden.

Innen mit Seidenfutter gefüttert,

IMG_3810

ungebügelt.

Der Außenstoff ist schön fallender Anzugstoff mit feinem Muster (fragt mich bitte nicht nach der Bezeichnung). Beide aus Verl.

IMG_3815

Ich meinte mal ein etwas unbunteres Kleid zu brauchen.  Trage es aber recht selten. Hier warten noch blaue Stoffe für den Schnitt, die werde ich dann bestimmt öfters anziehen.

Im Moment trage ich es noch mit Kaufjacke.

IMG_3823

Ich wünsche euch einen schöne Mittwoch.

das zweite Negroni in bunt

Nachdem das erste Hemd nach dem Negroni Schnitt von Colette für meinen Mann der volle Erfolg war, hab ich noch schnell eins für den Urlaub hinterhergenäht.

Er hat sich aus meinem Stoffvorrat einen etwas bunten Stoff dazu ausgesucht, der eigentlich auch ein Washidress werden sollte.

14880984231_da1feac604_o

Naja. Eigentlich fand ich die Idee lustig mal ein knallbuntes Hemd zu nähen, aber beim Nähen wurde ich dann doch immer unsicherer, ob mir der Stoff nicht etwas bunt ist.

14883696682_dd5c8b242a_o14697426318_561acb54e0_oWir drei Frauen sind weiterhin skeptisch. Der Mann liebt es. Was will man mehr.

Der Stoff ist von hier und hat eine tolle Qualität, lies sich gut nähen und läßt sich gut tragen. Und die Anleitung von Colette und den Sitz des Hemdes kann ich weiterhin sehr empfehlen. Deshalb verlinke ich es auch zu „Alles für den Mann

Was hab ich geändert: Den Krangen habe ich verkleinert, Die Ärmel kürzer und enger genäht und statt richtiger Knöpfe habe ich Kam Snaps genommen. Die passen meiner Meinung nach besser zum Stoff.

Was meint ihr ist das Hemd zu bunt?

Myrtle von Colette

Colette hat die Präsentation ihres neuen Schnittmusters Myrtle recht spanned gemacht. Und als ich es gesehen habe, hab ich es auch direkt bestellt. Vom Campingplatz im Urlaub aus, man muss ja Pläne haben, wenn man aus dem Urlaub kommt.

Was mir an dem Schnitt gefallen hat, war der recht einfache Schnitt kombiniert mit Wasserfall und leicht ausgestelltem Rock. Zudem fand ich es sehr neu (für mich) und interessant, dass es ein Schnittmuster sowohl für Jersey als auch für Webware ist.

Da ich mir nicht ganz sicher war, wie das Kleid aus Jersey fällt, habe ich es erstmal aus einem leichten Baumwollstoff von Fashion for Designers genäht. Der Stoff hat einen tollen Griff und fällt sehr schön, ist weich und angenehm zu tragen. Das Nähen war etwas tricky, weil er so flutschig ist.

Lustig war, als ich über twitter bemerkte, dass Mema gerade den selben Schnitt ausprobierte. Sie hat auch malwieder eine wunderbare Schnittbeschreibung dazu geschrieben.

So, genug Vorgeplänkel, hier jetzt meine Variante:

IMG_0843IMG_0845

IMG_0842Was kann ich berichten: Das Kleid ist einfach zu nähen, der Wasserfallkragen fällt gut, was ja bei Wasserfall nicht immer der Fall ist. Die Tunnellösung finde ich nicht optimal, weil der Stoff dadurch an der Taille für mich etwas zu dick aufträgt, jedoch ist der Tunnel recht einfach zu nähen. Man näht die Tailliennaht zweimal im Abstand von 1,5 cm und klappt den Stoff dann nach innen um, näht ihn oberhalb der ersten Naht fest und hat dadurch einen Tunnel. Jedoch hat man dadurch an einer Stelle auch 5 Stofflagen übereinander und das finde ich etwas unkomfortabel. Und dabei ist mein Stoff recht dünn. Bei dickeren Stoffen kann ich mir das etwas wulstig vorstellen.

Colettes wunderbare Anleitungen erleichtern einem das Näh-Leben malwieder sehr. Jedoch habe ich den Eindruck, das Kleid sitzt bei mir nicht richtig. Nach einem Tag Probetragen wurde mir klar, ich hätte das Oberteil 3cm verlängern müssen. Der Gummizug sitzt bei mir immer leicht über der Taille, was ich etwas störend finde.
Ich hab in meiner erste Version auch erst mal die Taschen weggelassen.  Die hinteren Armausschnitte und den Halsausschnitt habe ich mit Saumband verstärkt.

Da ich den Stoff aber sehr schön finde, werde ich es auf jeden Fallt tragen.
Auf das Muster konnte ich nicht genau achten. Ich wollte so wenig Stoff (höchstens 2 Meter) wie möglich verbrauchen, damit ich mir aus den Resten noch eine Belcarra Bluse nähen kann. Meine erste trage ich wirklich sehr gerne.

So, jetzt steht noch ein Sommerkleid auf meine Nähliste ( Myrte aus Jersey muss wohl bis nächstes Jahr warten) und dann ist leider erstmal Schluss mit Sommerkleidung und ich werde langsam mal an den Herbst denken müssen. Das will ich ja noch nicht wirklich, wenn ich ehrlich bin.

Nachtrag am 10.8..: Nach Luzies Vorschlag habe ich das Gummi rausgenommen und den Tunneln auch wieder aufgelöst. Jetzt sitzt die Taille an der richtigen Stelle. Mit Gürtel kann man das Kleid auch gut zusammenbinden. Aber so wirklich überzeugen will es mich nicht.

Herrenhemd Negromi

Auf der Suche nach einem Hemden-Schnitt für den Mann, ist mir der Negroni Schnitt von Colette empfohlen worden. Zu Recht, der Schnitt ist wunderbar, sitzt gut und die bebilderte englische Anleitung ist sehr ausführlich und gut zu verstehen. Nur die Ärmel habe ich schmaler geschnitten und kürzer genäht.

IMG_0772

IMG_0769IMG_0768IMG_0770

Eigentlich sollte dieses Hemd nur ein Probehemd werden, aber mein Mann meinte: „Klar ziehe ich das an. Gestreifte und karierte Hemden kann ich mir auch kaufen.“ Beim selbstgeschneiderten sollte der Stoff schon etwas aussergewöhnlich sein.

Den Praxistest hat das Hemd gestern bestanden, indem es von unserem Freund und wunderbaren Autor Volker Kutscher seine Zustimmung bekommen. Volker schreibt nicht nur herrliche Krimis sondern mag auch ausgefallen Hemden.

Deshalb reihen wir uns beim Sommer HerrMann in die Negroni Reihe ein.

#MMMay14 day 25

Seitdem  die Kinder größer sind und wann immer sie können ewig lange schlafen, gehören uns die ruhigen Morgen. Deshalb gabs heute einen frühmorgendlichen Spaziergang mit herrlichem Licht.

Dazu trage ich ein neues Kleid, wieder nach dem Laurel Schnitt von Colette. Die Brustabnäher hab ich etwas tiefer gesetzt und ich habs knielang geschnitten, dann kann ich es auch gut ohne Strümpfe tragen.

P1000535

Und für den Sommer gibt es ein neues dünnes Unterkleid, wieder mit Stoff vom Spitzenparadies. Auf deren Seite kann man die Schwere und Dicke der Stoffe nicht ablesen. Deshalb habe ich nach dem Tip von Frau Frauenoberbekleidung dort angerufen und mir dünne Stoffe empfehlen lassen. Hat super geklappt. Der Schnitt ist wieder derselbe, wie bei meinen ersten Unterkleidern.

P1000547

Und jetzt noch schnell was zuschneiden, bevor die Bande aufwacht und auf meinem Zuschneidetisch, der leider auch unser Esstisch ist,  frühstücken möchte.

Hier geht’s zum MMay14 auf flickr.

#MMMay14 day 13

Heute trage ich mein neues Laurel Kleid von Colette. IMG_0619 Leider nur mit Jacke, IMG_0621 aber für euch auch mal kurz ohne. IMG_0624

FKSA Karin 1/14

Cutiecake und Mizoal laden ein zum Frühlingskleid(ungs) Sew Along. Bei diesem tollen Wetter, bekomme ich große Lust, mir ein Sommer/ Frühlingskleid zu nähen und bin gerne dabei. Und mein Töchterlein wird auch wieder dabei sein.

Heute werden die Ideen vorgestellt.

Bisher habe ich zwei:

Zum Einen möchte ich die Gelegenheit beim Schopfe packen und meine erste dann verworfene Weihnachtskleid-Sew-Along-Idee endlich zu Ende nähen.

IMG_0223

Hawthorn von Colette. Das ist doch eher ein Frühlings- als ein Winterkleid musste ich nach dem Zuschneiden feststellen.

Zuerst mal werde ich ein Probekleid aus einem türkisem Pünktchenstoff nähen, der seit   November hier  schon zugeschnitten liegt und auf Vollendung wartet.  🙂

IMG_0224

Meine zweite Idee:

IMG_0220 Kopie

Edith von Maria Denmark. Ein sehr ähnliches und doch etwas anders geschnittenes Hemdblusenkleid. Einige tolle Varianten hab ich  letztes Jahr bei Frau Buntekleider gefunden und seitdem steht dieses Kleid auf meiner Liste.

IMG_0219

Vorgestern habe ich in einem Stoffoutlet  (werde noch davon berichten) diesen blauen Pünktchenstoff gefunden. Der ist leider auch nicht so weich und fließend, wie erhofft. Deshalb werde ich auch bei diesem Schnitt erstmal ein Probekleid nähen und dann schauen.

Und später schau ich mal in Ruhe, was die anderen Damen noch so für tolle Ideen mitbringen. Heute treffen wir uns bei cutiecake.