Jahresabschluss

In diesem Jahr möchte ich lieber nicht ausführlich zurückblicken, es ist mir eher danach nach vorne zu schauen.

Deshalb gibts eine kleine Zusammenfassung:

  • Ich habe richtig, richtig viel genäht, Neues ausprobiert und bin täglich mit selbstgenähten Kleidungsstücken herumgelaufen, habe meine Kleidungsstil sehr verändert.  Im Sommer gab’s dann auch einen größeren Kleiderschrank. Ich hatte in meinem Leben noch nie soo viele Klamotten.
  • Ich habe einige sehr nette Nähnerds kennengelernt und getroffen, virtuell, aber auch analog und freue mich jede Woche wieder über die netten Kontakte und Hilfestellungen. Mädels, ihr seid super!
  • Ich habe meinen  ersten eigenen Sew along durchgeführt, mit Chrissy war der Herbst-Jacken Sew Along ein großes Vergnügen. Und eure rege Teilnahme hat die Sache perfekt gemacht. Am 4.1.15 gibts bei Chrissy das Finale der Herzen und bis zum 2.1. gibts bei ihr die Wahl des Nähnerdworts 2014.
  • Im Sommer hab ich mir ein eigenes Nähparadies eingerichtet. Hier kann ich alles stehen und liegen lassen, mich austoben, von Arbeit und Alltag zurückziehen und einiges um mich herum gut vergessen.

Ein paar Fotos für euch.

IMG_1486IMG_1488Nur die Hälfte ist Stoffvorratsschrank, der Rest ist Büro.

IMG_1470Halbfertige Nähprojekte in Kisten, Schnittmuster und Nähhefte:

IMG_1483Frisch geerbtes Regal von meiner Tochter. Sehr ihr, da ist noch Platz.

Ganz wichtig der Besucherstuhl, wird von der Restfamilie gerne genutzt zum Quatschen, Vokabeln abfragen, Lesen etc. während ich rumwerkel.

IMG_1489Als Zuschneidetisch nutze ich unseren Esstisch in der Wohnküche, der ist 2,2m x 1m groß und unschlagbar.

Und mein Ausblick:

  • Es sind wieder nette Nähnerdtreffen geplant.
  • Ich habe angefangen Taschen zu nähen, mehr dazu demnächst.
  • Weiterhin werde ich das rückenfreundliche Stricken und Häkeln üben, bisher leider erfolglos.
  • Mein Blog hat ein neues Layout bekommen. Gefällt es euch?
  • Es wird ab März  hier und bei Luzie einen sew along geben mit Inspirationen aus Filme und Serien.
  • Es wird weiterhin genäht, genäht, …

Ich wünsche euch ein gemütliches 2015 mit genügend ruhigen Stunden für euch alleine und eure Lieben.

Für mich habe ich dafür auch schon mal was vorbereitet:

IMG_1494 Schnitt: Burda 2653

Frottee von alfatex (Nachdem ich den vernäht hatte, mußte ich das Nähzimmer grundreinigen, deshalb gibt’s so tolle Fotos.)

Ich freu mich darauf weiter nach Lust und Laune nähe zu können und freue ich auf eure Rückmeldungen.

Lasst es euch gut gehen.

IMG_1491

Dodo Kleid

Nachdem die Dodo-Kleid-Welle damals gnadenlos an mir vorbeigegangen ist – ich lebe häufiger etwas antizyklisch- habe ich mir jetzt eins genäht, weil Susi mir netterweise die Burda mit dem Schnitt geliehen hat.

IMG_1203

Mein Kleid ist aus Viscosejersey (vor einiger Zeit bei von Stoffe.de erstanden) und ich bin wirklich froh, dass der Stoff zum Einen schwarz und zum Anderen mit wilden Blumenmuster versehen ist.

IMG_1206

Der Schnitt ist nämlich für Frauen mit Figur, das heißt Po und Bauch nur bedingt empfehlenswert. Aber die Farbe und das wilden Muster kaschiert ganz gut und zeigt nicht jede Rolle . Und da ich das Kleid garantiert nur zu Abendveranstaltungen tragen werde, habe ich es direkt auf Mini -Länge gekürzt. So bin ich ungeplant zu einem „Abendkleidchen“ gekommen. Das liebe ich beim Nähen, man weiss nicht immer, ob das geplante auch dabei herauskommt. Frau ist gezwungen kreativ zu handeln bis zum Schluss.

IMG_1210

Es wird von dem Schnitt für mich keinen Webstoffvariante geben. Jedoch kann ich mir ein Oberteil  aus dem Schnitt sehr gut vorstellen, weil der Wasserfallkragen gut fällt und die Raffung am Bauch, die man bei diesem Kleid kaum sieht, sehr schön ist.

Und mit diesem „Abendkleid“ geselle ich mich zu den anderen gegekleideten Frauen am Mittwoch. Heute moderiert von Anni, die  in einem sehr gelungenen Kapuzenpunktepulli die Hoodiesaison einläutet. Super Timing würde ich sagen, auch ich, habe seit gestern große Lust mir Winterpullis zu nähen.

MMM im grünen Burda Rock

Letzte Woche entdeckte ich bei Zufall wenns klappt einen Rock, in den ich mich direkt und spontan schockverliebte.

IMG_1063

Der Schnitt war das Modell 107 aus der Burda 08/09 und auch als Einzelschnitt bei Burda nicht zu bekommen. Aber für solch einen Fall ist die Vernetzung mit anderen Nähnerds, die vor allem übern den MMM passiert, mehr als hilfreich. Von Frau Machenstattkaufen bekam ich am Sonntag die Burda und hab sofort losgelegt.
Der Stoff liegt hier seit dem Frühjahrsbesuch in Berlin und ist vom Maybachufer. Ein Baumwollstoffe mit leichtem Stretchanteil, jedoch in der Längsrichtung und nicht in der Breite, seltsam.

IMG_1064

Den ersten quasi Proberock habe ich erstmal ohne Taschen und Gürtel genäht. Auch kommt der Rock laut Schnitt ohne Futter daher.
Für den Belag innen hab ich nicht dehnbaren Baumwollstoffe genommen.

IMG_1057

Als ich gestern Knöpfe kauft, musste ich an Monika denken, die mir am Sonntag in einen Kommentar schrieb: „Du kannst mit Knöpfen einen super Effekt erzielen“
Also hab ich mir vorgenommen, bei Knöpfen mal etwas experimenteller zu werden. Dreieckige hab ich mir deshalb ausgesucht.
Heute morgen hab ich sie noch schnell angenäht. Für euch habe ich eben zum ersten Mal den Rock angezogen. (aufmerksame Augen sehen noch Kreidestriche) Der Sitz  ist wunderbar, selbst die hohe Taille finde ich klasse. Er ist oben schmal geschnitten, so dass man auch ein Shirt gut drüber tragen kann.

IMG_1061

Und zu meiner grünen  Julia Jacke passt er auch, was will man mehr.

IMG_1060
Einzige Änderung, ich hab ihn ca 8cm gekürzt. Und ich glaube der nächste wird noch kürzer.  Vorne entlang der Knopfleiste sind auch noch ein paar Falten, die mir noch nicht gefallen.  Der Rock hat auf jeden Fall Potential. Das könnte eins meiner Lieblings-Rock-Schnittmuster werden.

So und jetzt verlinke ich mich damit beim heutigen MMM, der heute von Frau lila und gelb als erste Gastbloggerin präsentiert wird. In einem wirklich tollen asymmetrischen Rock. Den werde ich mir auch mal genauer anschauen.