Esme bekommt Konkurrenz von McCalls6996

Ginger Nr. 2 ist fertig. Diesmal Variante A: low waist und weite Beine. Auch diese Jeans sitzt ohne Änderungen super. Man könnte meinen, der Schnitt hat etwas mit Zauberei zu tun, so einfach wie diese Hose sitzt und passt, das grenzt schon an Wunder oder Zauberei eben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachdem ich beide Varianten genäht habe, weiß ich wie meine ideale Jeans aussehen müsste: high waist und weite Beine. Ihr seht, Ginger Nr. 3 ist schon in Planung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

An neue Oberteile zur Jeans hab ich mich noch nicht rangemacht, eine halb fertige Knitterbluse liegt hier. Ansonsten trage ich gerade viele Shirts, die sich schon länger in meinem Schrank befinden. Heute ein Shirt das mal ein Kleid war nach dem Schnitt Boo von der Schnittbox. Der Wasserfall ist gemäßigt und die Passform gut. Ein Shirt das hier wirklich viel und gerne getragen wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dazu gibt’s meinen neu entdeckten Strickjackenschnitt. Nachdem ich einige Schnitte in letzter Zeit für Jacken ausprobiert und wieder verworfen habe, hat mich dieser Schnitt überzeugt. McCalls 6996 kann bei mir locker mit Esme konkurrieren. Es gibt den Schnitt in mehreren Varianten, mit Schalkragen und ohne, mit Schößchen im Rückenteil und ohne.

img_4660 img_4661

Meine erste Jacke nach diesem Schnitt ist ohne Schößchen und ohne Schalkragen aus einem dünnen Strickstoff aus dem Fundus. Wenn ich bezahlbaren, schönen nicht kratzenden Strickstoff finde, schlage ich immer direkt zu. Der ist nämlich echt selten, finde ich.  Die  Seiten der Jacke könnte ich noch ein paar cm verschmalern, ansonsten sitzt die Jacke super. Der Schnitt hat Potential, dem bleibe ich in diesem Herbst sicher treu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Apropos treu, Meike, die den heutigen Mittwochstreff der Nähsüchtigen betreut, ist ihrem Kleid auch sehr treu, verständlich, wie ich finde.

Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch.

Merken

#MMMay14 day 4

Heute trage ich wieder ein Boo mit Wasserfall von hier.

P1000134

Der MMMay14 ist weniger aufwendig als ich dachte. Ich bekomme täglich viele, schöne, neue Inspirationen. Es ist wirklich lustig und sehr interessant, mal Frauen aus der ganzen Welt zu sehen, die sich selbst benähen.

Vor allem freut mich, dass ich auch noch mal Ideen bekomme für Schnittmuster, die schon seit längerem hier liegen.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Boo mit Print

„Das Kleid sieht ja aus wie ein Bild.“ meine Sophia als sie das Kleid sah. Recht hat sie 🙂

Den Stoff hab ich hier gesehen und ihn direkt bestellt. Aber es war echt schwer einen passenden Schnitt zu finden. Bei dem Stoff wollte ich möglich viele gerade Flächen haben, weniger Nähte und Abnäher. Deshalb gibt es nochmal eine Boo mit Wasserfallkragen. (Bilder sind vom Sonntag)

IMG_0331

 IMG_0334

In dieses Kleid werde ich heute schlüpfen, wenn ich mit meiner großen zum Zahnarzt fahre,  ansonsten sitze ich krank Zuhause, nähe ein bisschen und mache mir Gedanken über Schnitte und Figuren und wie das so alles zusammenpasst. Demnächst mehr, wenn ich meine Gedanken mal alle sortiert bekomme.

Das ist das letzte langärmlige Kleid, dass ich mir für den Frühling genäht habe. Jetzt kommen nur noch kurzärmlige dran.

Schauen wir damit beim MMM vorbei, heute moderiert von Wiebke.

Ich weiss, dass ich dort nicht alleine sein werde mit meinem wilden Muster, ganz anders als oft im Alltag. Bunt Stoffe machen einfach mehr Spass beim Nähen und gute Laune beim Tragen.  Griselda fragt heute, ob es wohl mehr bunte als unifarbene Kleidung gibt beim MMM. Gute Frage. Ich tippe immer noch mehr uni, aber auf jeden Fall mehr Muster und Farbe als im analogen Leben. Deshalb mag ich die Näh-Community so.

Also ein großes Danke an euch nähnerds an dieser Stelle für eure tollen Ideen  und Inspirationen.

Boo mit Wasserfall die zweite

Hallo,

seitdem ich wieder viel mehr nähe, trage ich auch viel mehr Röcke und Kleider. Aber seitdem es so kalt ist, bevorzuge ich morgens meine Jeans, weil sie bei 2Grad auf dem Fahrrad einfach wärmer ist.

Deshalb freue ich mich auch über das Missgeschick, das mir mit meiner vieren Boo geschehen ist: der Saum hat sich  immer wieder gewellt. Hab die Fadenspannung verstellt und alles Möglich gemacht, aber es blieb gleich. Wisst ihr woran das liegen kann? Vollmandphase? Aus diesem Grund wurde das Teil immer kürzer. Jetzt trage ich es  einfach als Longshirt auf ner Jeans. Finde ich super. Und wenn es wieder wärmer wird kann ich es als Mini tragen 🙂

Die anderen drei Boos, die ich schon habe findet ihr hier: klick, klick, klick. Da mein Herbst- und Wintermotto in diesem Jahr „mehr Farbe“ ist, fand ich den Stoff (aus einen kleinen Laden in Lübeck, weiss leider nichtmehr genau wo) sehr passend dazu! Es ist mittelschwerer Baumwoll-Viscose-Jersey.

IMG_1986

Noch kurz möchte ich damit angeben, dass es mir endlich gelungen ist, die Streifen an Körper und Armen gleich laufen zu lassen. Genießt es, wer weiss, wann es wieder dazu kommt 😉

 

IMG_1985So und jetzt gehts zum MMM, heute moderiert von Talentfreischön. Sie betont nochmal, dass es beim MM um „Inspiration und Geschichten, Ermunterung und Tipps und Lernen von anderen“ geht. Ich kann sagen: gelungen! Auch heute wieder. In das Tellerkleid, dass sie heute vorstellt habe ich mich schockverliebt. Genau so etwas suchte ich noch. Wunderschön und wandelbar. Kommt auf meine Liste.

Ich wünsche euch einen tollen Tag

Karin

 

Kleid Boo

Hallo, vor zwei Wochen habe ich mich – um Meikes Wort zu nehmen -schockverliebt . In das Kleid Boo von der Schnittbox, das ich bei Malou gesehen habe. Als Wasserfallvariante habe ich es gestern schon vorgestellt. Heute zeige ich euch die Variante mit V-Aussschnitt.

Der Schnitt gefällt mir sehr gut, den werde ich noch mal nähen. Vielleicht auch mal zweifarbig. Er ist super erklärt und sitzt gut. Nur den Ausschnitt werde ich beim nächsten mal doch mit Vlies verstärken oder ihn mit einer Aussennaht fixieren. Das Kleid habe ich nur etwas verlängert an Armen und in der Gesamtlänge.

So und jetzt schauen wir mal rüber zum MMM.

Liebe Grüße,

Karin