bewährte Schnittmusterehe

Heute gibts einen schnellen Zwischenstopp beim MeMadeMittwoch. Dodo moderiert heute in einem wundschön blumigen Rock, ein Rock für alle Jahreszeiten finde ich.

img_4482

Ich trage heute das erste Kleid meiner Herbstkollektion.  Der Schnitt ist eine sehr beständige, selbstkreierte Schnittmuserehe aus Vogue 8379 und Ajaccio. Hier könnt ihr den Zusammenbau nachlesen. Weitere Lieblingskleider nach dem Schnitt findet ihr hier und hier.

img_4470

Der Stoff ist ein unauffälliger und sehr schön kleinmustriger Bamwolljersey von Stoff und Stil. Die Ärmel haben dreiviertel Länge. Die nähe ich immer, wenn ich mich nicht zwischen kurz und lag entscheiden kann. Ich finde sie passt zu fast allen Temperaturen.

img_4483 img_4467

Letzte Woche habe ich das Kleid zum ersten Mal beim jährlichen Betriebsausflug getragen. Wie durch Zufall bin ich mit meinen Kolleginnen dabei in ein Schuh-Outlet gelandet und zum nächsten Treffpunkt ca. eine Stunde zu spät gekommen. Dafür haben wir geniale Schuhe gefunden, frau setzt halt Prioritäten. Am Ende des Tages, in gemütlicher reduzierter Runde, gabs dann noch ein Fotoshooting, das möchte ich euch nicht vorenthalten.

225523886_129342

Wir haben uns alle die gleichen Schuhe gekauft,  nur in unterschiedlichen Größen, und natürlich erfolgreich gehandelt 😉

Ich wünsche euch einen tollen Mittwoch.

15 Gedanken zu „bewährte Schnittmusterehe“

  1. Ach Karin, ich finde, das ist der ideale Schnitt für Dich! Echt, entweder hast Du ordentlich Gewicht verloren oder der Schnitt macht sehr schlank. Aber eigentlich ist das auch egal, denn, der Schnitt ist einfach klasse! Und der Stoff, ich glaube, ich muss mal wieder einen Abstecher nach Köln machen, der ist nämlich super. Genau meins, Blau – klar.
    Liebe Grüße Elisabeth

    1. Vielen Dank du Liebe, du schaust genau. Beides trifft zu, ich hab einiges abgenommen und der Schnitt macht auch noch ne gute Silhouette. Perfekte Kombi. 😉 LG Karin

  2. Hach, so schön und das Muster des Kleides gefällt mir sehr gut. Aber die sechs Beine stehlen dem Rest ein ganz klein wenig die Show. GLG, Nina UND Elizabeth hat Recht: eine verdammt schlanke Silhouette. Neid.

  3. In die Schuhe müsst ihr dann den Namen rein schreiben, obwohl, ich denke nur in meinem Job zieht man die Schuhe auf Arbeit aus, andere machen das sicher nicht. Das Kleid ist wunderbar und dieser herrliche Stoff wieder. Auf die Idee mit Ajaccio zu experimentieren bin ich noch gar nicht gekommen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  4. Sehr schönes Kleid. Das ist dein Schnitt und 3/4-Ärmel sind tatsächlich selten die falsche Wahl. Viel Freude mit deinem neuen Kleid und den tollen Schuhen.
    LG Nadine

  5. Dein Kleid gefällt mir sehr. Dreiviertel Ärmel sind auch mein Favorit- da gibt es kein zuppeln und alles sitzt dort wo es sein soll. Deine Stoffwahl ist auch ganz nach meinem Geschmack. Alles sehr chic. Auch die Schuhkaufgeschichte…
    LG Astrid

  6. Herrliche Schuhgeschichte und wunderbares Kleid. Der Stoff gefällt mir sehr und ich bewundere es, wenn jemand so diverse Schnitte mixt und was Schickes dabei rauskommt. Hab ich noch nie gemacht. Liebe Grüße von Ina

  7. Hihi, ihr habt gehandelt. Ich habe mich noch nie getraut, in einem Laden zu handeln. Aber ich finde das toll – immerhin habt ihr dort ja den Tagesumsatz gemacht. Die Schnittkombination hat mir schon bei den Vorgängermodellen gut gefallen. Der Stoff wäre mir niemals für dich eingefallen, aber ich finde ihn ganz toll an dir. Es ist so schön, ähnliche Kleider in ganz unterschiedlichen Stoffen zu nähen und mit der Wirkung zu experimentieren.

  8. Genau; 3/4 Ärmel sind irgendwie immer passend und ich mag diese Länge auch sehr und Lieblingsschnitte laden nun mal zum wiederholen ein.
    Schöner Beginn für die anstehende kühlere Jahreszeit.
    LG von Susanne

Kommentar verfassen