Als Gastgeberin beim MMM im Odette aus Waxprint

Heute  finde ihr mich als Gastgeberin beim Mittwochstreff der sich Selbstbenähenden, dem MeMadeMittwoch.

Im Moment vernähe ich Waxprints. Die Stoffe sind aus Baumwolle mit 0% Dehnbarkeit und in der Verarbeitung einfach. Jedoch, die großen Prints sind selbst für mich eine Herausforderung.

Da gilt es Schnitte mit möglichst wenigen Teilungsnähten zu finden. Sie zerschneiden das Muster nicht und sind somit für diese Stoffe vorteilhaft. Es sein denn, man hat großen Spaß und genügend  Perfektionismus für MusterPuzzeling. Beides ist bei mir nicht der Fall.

Deshalb habe ich mich für den Schnitt Odette von bluegingerdoll entschieden. Bluegingerdoll ist ein kleines Indie Label aus Australien.

Im Oberteil gibt es nur Abnäher und keine Teilungsnähte. Ok, die Brustabnäher könnten für mich tiefer sein, aber das fällt bei dem Muster ja nur den Adleraugen unter uns auf. Ausserdem finde ich den Ausschnitt sehr schön. Das Taillenband hilft bei der Anpassung und der ausgestellter Rock gibt mir im Alltag die nötige Bewegungsfreiheit.

Ich hab das Kleid komplett gefüttert und nicht so knalleng geschnitten, so dass ich auch bei heißen Temperaturen nicht eingeengt bin und beweglich bleibe.  Das hat zusätzlich den Effekt, dass ich keinen Reißverschluss einnähen brauchte.

Den Schnitt hab ich im Winter auch schon aus Romanit in zwei Langarm Varianten genäht, hier und hier zu sehen. Auch das funktioniert bestens. Aber auch als ärmelloses Sommerkleid aus Webware finde ich den Schnitt empfehlenswert. Wenn der Stoff weniger Festigkeit hat, empfiehlt sich eine Verstärkung des Ausschnitts mit Einlage. Ich bin da ja ansonsten immer sehr Belegsparsam.

Ich mag solche Schnitte, die universell einsetzbar sind.

Und wie ist das bei euch, welche Schnitte könnt ihr für unterschiedlichste Stoffe und Jahreszeiten empfehlen?

Apropos empfehlen: Bei Monika WollixundStoffix und Sylvia Frauenoberbekleidung läuft im Moment die Aktion „Wir nähen ein kleines Schwarzes“. Bis heute Abend ist die linkliste zur Inspiration noch geöffnet. Ihr könnt also ganz schnell noch einsteigen.

Und jetzt bin ich gespannt, welche Schnitt ihr sommertauglich variiert oder auch einfach nur so genäht habt.

6 Gedanken zu „Als Gastgeberin beim MMM im Odette aus Waxprint“

  1. Tolles Kleid! Bei so großen Mustern würde ich mich auch schwer tun, aber du hast das wirklich schön gelöst! Der Schnitt passt dir perfekt und mir gefällt auch der dunkelrote Hintergrund des Kleids total gut. Du siehst auch fast ein bisschen aus wie das Model von Bluegingerdoll ;),

  2. Das Kleid hab ich auch noch nicht genäht, hach! dabei habe ich Waxprints und den Schnitt hier! 🙂 Deine Version gefällt mir außerordentlich gut! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  3. Super schönes Kleid und das Muster kommt hier ganz toll zur Geltung ohne den Schnitt zu erschlagen! Der Ausschnitt ist wirklich ganz große Klasse und dass du das Kleid ohne RV an- und ausziehen kannst…. ist wohl Dein spezieller Zaubertrick 😉 LG Kuestensocke

  4. Ganz toll! Sehr schöner Schnitt und toller Stoff! Wie du da reinkommst, ist mir allerdings auch schleierhaft…..Hab´jetzt auh meinen ersten Waxprint angeschnitten…….
    Herzliche Grüße
    Sabine

Kommentar verfassen